3. Liga

Panagiotis Vlachodimos vor Wechsel zu Dynamo Dresden

Flinker Flügelflitzer auf dem Weg nach Elbflorenz

Vlachodimos vor Wechsel zu Dynamo Dresden

Panagiotis Vlachodimos

Panagiotis Vlachodimos imago images

Der 28-jährige offensive Außenbahnspieler schnürte seine Schuhe zuletzt für die SG Sonnenhof Großaspach. Durch den Abstieg des selbsternannten Dorfklubs in die Regionalliga verliert der eigentlich bis 2021 gültige Vertrag des in Stuttgart geborenen Deutsch-Griechen seine Gültigkeit. Somit wäre der der Rechtsfuß, wie auch Knipping und Stark, für Dynamo ablösefrei zu haben. In Großaspach zählte Vlachodimos trotz des Abstieges zu den absoluten Leistungsträgern. Insgesamt 29 Spiele absolvierte der auf beiden Flügeln einsetzbare Wirbelwind, kam dabei auf je fünf Tore und Vorlagen.

Mit einem kicker-Notendurchschnitt von 3,05 zählt Vlachodimos zu den besten drei Spielern seiner Mannschaft. Dass der dribbelstarke Offensivmann das Interesse der Dresdner geweckt hat, ist im Aspacher Umfeld schon länger ein offenes Geheimnis. Sollte Vlachodimos künftig tatsächlich für die Dresdner stürmen, so wäre nach Lucas Röser (2017) und Kevin Broll (2019) bereits der dritte Spieler, der die Trikotfarben von rot-schwarz auf schwarz-gelb tauscht.

Dynamo Dresden - Vereinsdaten
Dynamo Dresden

Gründungsdatum

12.04.1953

Vereinsfarben

Schwarz-Gelb

SG Sonnenhof Großaspach - Vereinsdaten
SG Sonnenhof Großaspach

Gründungsdatum

25.08.1994

Vereinsfarben

Rot-Schwarz

Spielersteckbrief Vlachodimos
Vlachodimos

Vlachodimos Panagiotis

Flinker Flügelflitzer

Zu den Qualitäten des 1,84 Meter großen Mittelfeldakteurs zählen vor allem Schnelligkeit und Ballfertigkeit. Beide Attribute passen gut zur Spielidee von Dynamo-Trainer Markus Kauczinski, der bevorzugt im 4-2-3-1 spielen lässt und hierbei gerne auf flinke Außenbahnspieler setzt. Ebenfalls sprechen das Alter sowie die Erfahrung des Spielers für eine Verpflichtung. Mit 28-Jahren ist Vlachodimos im besten Fußballer-Alter. Obendrein hat er schon so einiges von der großen weiten Welt gesehen und im Zusammenhang mit dem runden Leder erlebt.

Erfahrung in Griechenland und Frankreich

Der gebürtige Stuttgarter wurde im Nachwuchs des VfB ausgebildet. Im Sommer 2011 kehrte der ehemalige Junioren-Auswahlspieler Griechenlands der VfB-Reserve den Rücken und entschloss sich für einen Wechsel in das Land seiner Eltern. Im Land der Helenen kam Vlachodimos in 76 Spielen (elf Tore, acht Vorlagen) unter anderem für Panathinaikos Athen und Olympiakos Piräus zum Einsatz. Mit Piräus feiert der damals 21-Jährige zu jener Zeit sogar das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg (2013). Nach einem wahrlich kurzen Abstecher zum FC Augsburg (6. Juli bis 31. Dezember 2013, ein Bundesliga-Einsatz) ging es wieder nach Griechenland und von da aus weiter nach Frankreich.

Zwei Jahre lang stand Vlachodimos bei Olympique Nimes unter Vertrag. In der ersten Saison stieg er in die erste Liga auf, war dabei in 23 Begegnungen am Ball (vier Tore, zwei Vorlagen). Im französischen Oberhaus lief es für den dribbelstarken Rechtsfuß dagegen überhaupt nicht rund. Vlachodimos, den alle eigentlich nur "Pana" nennen, kam zu keinem einzigen Einsatz in der Ligue 1. Über den kleinen Umweg in Großaspach scheint er nun seine neue Heimat in Dresden gefunden zu haben.

Bekannter Bruder

Übrigens: wer bei dem Namen Vlachodimos stutzig wird, der liegt genau richtig. "Pana" ist der ältere Bruder von Bruder Odysseas, der ebenfalls dem VfB-Nachwuchs entstammt und aktuell das Tor von Benfica Lissabon hütet. Gut möglich, dass Dynamo mit dem Bruder des erfolgreichen Torwarts einen guten Fang machen könnte.

Lucas Böhme