Alpin

LIVE! Slalom in Kitzbühel: Macht Feller Fans glücklich?

Slalom in Kitzbühel: Straßer wird 14. und flucht über den "Schweinshang"

Vinatzer strauchelt - Ryding gewinnt sensationell am Ganslernhang!

Sieger in Kitzbühel: Dave Ryding.

Sieger in Kitzbühel: Dave Ryding. Getty Images

Linus Straßer ist beim Slalom-Klassiker in Kitzbühel nicht über Platz 14 hinausgekommen. Immerhin holte der Münchner nach drei Nullnummern in den vorherigen vier Torläufen der Saison am Samstag aber mal wieder Punkte. Am legendären Ganslernhang waren es nach einigen Rutschern seine ersten seit 2015. "Den zweiten Lauf bin ich zu sicher gefahren, habe zu viel gebremst", sagte Straßer in der ARD. Im Zielbereich hatte der Sportler von 1860 München zuvor noch lauthals geflucht: "Du Schweinsberg!"

Der Sieg ging bei starkem Schneefall völlig überraschend an den Briten Dave Ryding, der mit 35 Jahren seinen ersten Weltcup-Erfolg feierte. Auf den Rängen zwei und drei landeten die Norweger Lucas Braathen und der im zweiten Durchgang aufkommende Henrik Kristoffersen. Gleich elf Fahrer schieden im zweiten Lauf aus, so auch der nach dem ersten Lauf führende italienische Routinier Alex Vinatzer, der nach einem Fehler in den ersten Fahrsekunden noch auf Platz 18 abstürzte.

Straßers Teamkollege Anton Tremmel profitierte von den vielen Ausfällen und holte als 17. seine ersten Weltcup-Zähler des Winters. David Ketterer als 38. sowie Julian Rauchfuß, Alexander Schmid und Fabian Himmelsbach, die alle ausschieden, waren im Finale nicht dabei. Am Sonntag steht in Kitzbühel noch mal eine Abfahrt an.

aho/dpa

Kitz, Kandahar & Co: Die Klassiker im Ski-Weltcup