Regionalliga

Viktoria Berlin stellt Trainer Goslar frei

Trotz Platz neun und Einzug ins Landespokal-Finale

Viktoria Berlin stellt Trainer Goslar frei

Trotz Insolvenz zum Klassenerhalt: Viktoria-Fans pro Jörg Goslar.

Trotz Insolvenz zum Klassenerhalt: Viktoria-Fans pro Jörg Goslar. imago

Vor einer Woche hatte Goslar bestätigt, dass sein zum Saisonende auslaufender Vertrag nicht verlängert werde. Der 55-Jährige war erst im Juli 2018 zur Viktoria gekommen und hatte den zweimaligen Deutschen Meister in der Regionalliga Nordost auf einen Mittelfeldplatz geführt. Und das trotz des Abzugs von neun Punkten infolge der Insolvenz, die der Klub nach dem Ausstieg des chinesischen Investors Advantage Sports Union (ASU) hatte anmelden müssen und die in der Winterpause den Abgang von Leistungsträgern wie Petar Sliskovic (Aalen), Jurgen Gjasula (Cottbus) und Christoph Menz (Braunschweig) nach sich gezogen hatte.

Noch am Samstag hatte Viktoria den VfB Auerbach 4:0 geschlagen und sich dadurch mit 39 Punkten auf Platz 9 verbessert. Zudem erreichte Goslar mit seiner Mannschaft das Finale um den Berliner Landespokal, in dem Viktoria am 25. Mai gegen das Oberliga-Spitzenteam Tennis Borussia auch um den Einzug in den DFB-Pokal kämpft.

FC Viktoria 1889 Berlin - Die letzten Spiele
1. FC Saarbrücken Saarbrücken (A)
2
:
0
Würzburger Kickers Würzburg (H)
1
:
1
Trainersteckbrief Goslar
Goslar

Goslar Jörg

FC Viktoria 1889 Berlin - Vereinsdaten
FC Viktoria 1889 Berlin

Gründungsdatum

06.06.1889

Nach dem Bekanntwerden der Trennung zum Saisonende hatte Goslar gesagt, dass er die Spielzeit "professionell zu Ende führen" wolle. Diesem Ansinnen machte nun der Klub, bei dem nach dem geplatzten Deal mit der ASU das Hamburger Immobilienunternehmen Home United einstieg, einen Strich durch die Rechnung.

Martin Eisen/rei

Tabellenrechner Regionalliga Nordost