3. Liga
3. Liga Analyse
19:28 - 26. Spielminute

Tor 0:1
Lukimya
Rechtsschuss
Vorbereitung Girdvainis
Uerdingen

19:36 - 34. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Grimaldi
Uerdingen

19:36 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Vikt. Köln)
Klefisch
Vikt. Köln

19:43 - 41. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Dorda
Uerdingen

20:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Seaton
für Tubluk
Vikt. Köln

20:09 - 51. Spielminute

Tor 0:2
F. Wagner
Kopfball
Vorbereitung Lukimya
Uerdingen

20:25 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Pusch
für van Ooijen
Uerdingen

20:28 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Kiprit
für Grimaldi
Uerdingen

20:28 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Holzweiler
für Cueto
Vikt. Köln

20:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Albutat
für F. Wagner
Uerdingen

20:35 - 76. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Albutat
Uerdingen

20:36 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Vikt. Köln)
Fritz
für Lorch
Vikt. Köln

20:42 - 83. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Uerdingen)
Albutat
Uerdingen

VKÖ

KFC

3. Liga

Wagner macht früh schon alles klar: Uerdingen feiert zweiten Sieg in Folge

Albutat feiert Comeback - und fliegt vom Feld

Wagner macht früh schon alles klar: Uerdingen feiert zweiten Sieg in Folge

Der ist drin: Uerdingen besiegte Viktoria Köln und bejubelte zum zweiten Mal in Folge einen Sieg.

Der ist drin: Uerdingen besiegte Viktoria Köln und bejubelte zum zweiten Mal in Folge einen Sieg. imago images

Viktoria-Coach Pavel Dotchev nahm nach dem 1:1 gegen den SC Verl drei Startelf-Änderungen vor: Koronkiewicz (Bank), Handle (doppelter Bänderriss) und Klingenburg (beide nicht im Kader) wurden durch Gottschling, Stellwagen und Startelf-Debütant Tubluk ersetzt. Weiter nicht im Kader stand Routinier Bunjaku, der weiter im Sonderurlaub weilte.

Uerdingens Trainer Stefan Krämer verzichtete nach dem 1:0-Sieg gegen Türkgücü München auf personelle Wechsel und schickte dieselbe Startelf ins Rennen.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

"Ein gebrauchter Tag" - Viktoria unterliegt starken Uerdingern

alle Videos in der Übersicht

Lukimya steht genau richtig

Die Partie begann schleppend und ohne nennenswerte Höhepunkte in der Anfangsphase. Erst als sich Tubluk nach Zuspiel von Thiele durch den Strafraum dribbelte, dann aber geblockt wurde, lag ein Hauch von Torgefahr in der Luft (21.). Der Treffer fiel aber auf der Gegenseite: Girdvainis legte eine Kopfball-Hereingabe für Verteidiger-Kollege Lukimya ab, der nur einschieben musste (26.).

Tore und Karten

0:1 Lukimya (26', Rechtsschuss, Girdvainis)

0:2 F. Wagner (51', Kopfball, Lukimya)

FC Viktoria Köln
Vikt. Köln

Mielitz4,5 - Gottschling4,5, Kyere4, Hajrovic4, Stellwagen3,5 - Klefisch4 , Lorch4 , Risse4, Tubluk4 , Cueto4,5 - Thiele4

KFC Uerdingen 05
Uerdingen

Jurjus3 - Fechner3, Lukimya2 , Girdvainis2,5, Dorda2,5 - Gnaase2,5, Feigenspan3, F. Wagner2,5 , Mörschel3, van Ooijen2,5 - Grimaldi3,5

Schiedsrichter-Team
Patrick Schwengers

Patrick Schwengers Travemünde

3,5
Spielinfo

Stadion

Sportpark Höhenberg

Die Gäste verdienten sich die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung mit dem nun größeren Engagement. Vor allem bei Standards waren die Krefelder gefährlich, so köpfte Grimaldi nach einer Ecke knapp drüber (36.), dann musste Mielitz zweimal in höchster Not klären (39., 40.). Mit 1:0 ging es in die Pause.

Wagner erhöht - Albutat fliegt

Auch im zweiten Durchgang machte das Krämer-Team den wacheren Eindruck - und baute die Führung umgehend aus. Nach einer zunächst abgefangenen Ecke schlug van Ooijen den Ball ein weiteres Mal vor das Tor. Mielitz erwischte die Hereingabe nicht richtig, von Lukimya prallte die Kugel zu Wagner, der leichtes Spiel hatte - 2:0 (51.).

Im Anschluss war Köln gegen defensiv gut organisierte Gäste um eine Antwort bemüht, doch mehr als zwei Versuche des eingewechselten Holzweiler (72., 74.) sprangen nicht mehr heraus. So brachte der KFC den Vorsprung über die Zeit - musste die Schlussminuten aber in Unterzahl spielen. Albutat, in der 74. Minute nach zweimonatiger Verletzungspause eingewechselt, flog in der 83. Minute mit Gelb-Rot vom Feld. Trotzdem durfte Uerdingen am Ende jubeln. Der KFC zog damit auch an Köln in der Tabelle vorbei.

Viktoria Köln empfängt am Samstag (14 Uhr) Dynamo Dresden, der KFC Uerdingen zeitgleich Kaiserslautern.