Tennis

Viertelfinale in Hamburg: Bautista-Agut raus, Tsitsipas weiter

ATP am Rothenbaum

Viertelfinale in Hamburg: Bautista-Agut raus, Tsitsipas weiter

Stefanos Tsitsipas

Steht im Halbfinale von Hamburg: Stefanos Tsitsipas. imago images

Stefanos Tsitsipas hat das Halbfinale bei den Hamburg European Open erreicht. Der Weltranglisten-Sechste gewann am Freitag gegen Dusan Lajovic mit 7:6 (7:5), 6:2. In der Vorschlussrunde muss der an Nummer zwei gesetzte Grieche am Samstag entweder gegen Alexander Bublik aus Kasachstan oder gegen Christian Garin aus Chile antreten.

Der 22-jährige Tsitsipas, in Hamburg der neue Publikumsliebling, tat sich gegen den 30-jährigen Lajovic schwer. Der Serbe hielt im ersten Satz sehr gut mit dem variablen Spiel von der Grundlinie mit. Tsitsipas sicherte sich den ausgeglichenen Durchgang erst im Tiebreak. Im zweiten Abschnitt hatte der Favorit keine Probleme mehr gegen seinen Gegner, der 2014 in Hamburg schon einmal im Viertelfinale gestanden hatte. Nach 1:36 Stunden verwandelte er den Matchball.

Zuvor hatte der Russe Andrej Rublev als erster Spieler die Runde der letzten Vier erreicht. Der 22 Jahre alte Vorjahres-Finalist setzte sich gegen den Spanier Roberto Bautista Agut durch. Rublev trifft im Kampf um den erneuten Endspiel-Einzug auf Casper Ruud aus Norwegen, der Ugo Humbert aus Frankreich mit 7:5, 3:6, 6:1 niederhielt. Als letzte deutsche Einzel-Spieler waren bei dem mit rund 1,2 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Event Dominik Koepfer und Yannick Hanfmann im Achtelfinale gescheitert.

dpa