2. Bundesliga

VfL Bochum spielt in "Flutlichtblau"

Revierklub zeigt die neuen Trikots

VfL Bochum spielt in "Flutlichtblau"

VfL Bochum spielt 2020/21 in Flutlichtblau

"Flutlichtblau": Der VfL Bochum kreierte für die Saison 2020/21 neue Farben in einer hellen und dunklen Variante. vfl-bochum.de

Das klassisch anmutende Trikot hat einen breiten weißen Kragen, weiße Ärmelabschlüsse und das Gründungsjahr 1848 im Nacken stehen. Eine Besonderheit aber ist die Bezeichnung des marineblauen Grundtons: Der Revierklub nennt die eigens für den VfL kreierte Farbzusammenstellung "Flutlichtblau". Auf der Vorderseite sind diagonale Streifen in den Stoff eingewoben und verstärken den Retro-Eindruck des Trikots.

Übrigens greift Bochum auch beim Auswärtstrikot auf "Flutlichtblau" zurück, von dem es einen hellen und einen dunklen Ton gibt. Die helle Variante kommt hier zum Einsatz. Das Template ist dasselbe wie beim Heimjersey. Die Applikationen sind hier aber nicht in Weiß, sondern in "Dunkelflutlichtblau" gehalten.

Extravagante Farbbezeichnungen sind im Ruhrpott kein Novum: 2010/11 etwa gewann der FC Schalke 04 in "Ultra Beauty", einem Brombeer-Farbton, den DFB-Pokal. Gegen einen solchen sportlichen Aufschwung dürfte auch der VfL Bochum nichts einzuwenden haben. Liga-Konkurrent Fürth spielt in der kommenden Saison auswärts übrigens in "Kleeblatt-Grün".

cru

Als der Hirsch aufs Trikot wanderte: Kult-Trikots der Bundesliga