2. Bundesliga

VfL Osnabrück verpflichtet Markus Feldhoff als Cheftrainer

Ex-Spieler erhält Vertrag bis Mitte 2022

VfL Osnabrück verpflichtet Feldhoff als Cheftrainer

Einst Spieler in Osnabrück, nun Cheftrainer beim VfL: Markus Feldhoff.

Einst Spieler in Osnabrück, nun Cheftrainer beim VfL: Markus Feldhoff. imago images

Der 46-jährige Feldhoff, von 2004 bis 2008 als Stürmer im Team des VfL aktiv (55 Spiele in der Regionalliga Nord, 24 Tore), bekommt beim Zweitligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. Florian Fulland, der nach der Trennung von Marco Grote als Trainer der Profimannschaft eingesprungen war, bleibt neben Tim Danneberg als Co-Trainer dabei.

"In den Gesprächen mit Markus Feldhoff wurden zwei Dinge sehr schnell klar: Er verfügt nicht nur über die notwendige Fachkompetenz, er bringt gleichzeitig die Energie und Leidenschaft mit, die es in dieser Situation braucht, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen. Dass Markus bereits eine VfL-Vergangenheit hat, spielte bei der Entscheidung zwar keine Rolle, dennoch konnte ich direkt eine hohe Identifikation spüren", sagt VfL-Geschäftsführer Benjamin Schmedes zu den Gründen für die Verpflichtung.

Trainersteckbrief Feldhoff
Feldhoff

Feldhoff Markus

VfL Osnabrück - Termine
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
VfL Bochum VfL Bochum
48
2
Holstein Kiel Holstein Kiel
46
3
Hamburger SV Hamburger SV
43
2. Bundesliga - 24. Spieltag
VfL Osnabrück - Die letzten Spiele
Eintracht Braunschweig Braunschweig (H)
0
:
4
Karlsruher SC Karlsruhe (A)
0
:
1

Feldhoff wird am Mittwochvormittag noch nicht auf dem Platz stehen. Nach einem zweiten negativen Corona-Test soll er erstmals am Donnerstag das Training leiten. Wann Feldhoff erstmals verantwortlich bei einem Spiel an der Seitenlinie stehen wird, ist fraglich: Für Sonntag ist das Heimspiel des VfL gegen Regensburg angesetzt, das Team des SSV Jahn befindet sich aktuell aber wegen mehrerer Corona-Fälle in Quarantäne. Eine Absage des Spiels wird erwartet, so dass Feldhoff eine Woche länger zur Vorbereitung seines Teams hätte: Am 14. März (Sonntag, 13.30 Uhr) sind die Lila-Weißen beim 1. FC Nürnberg zu Gast.

Ich kann nicht verhehlen, dass ich auch aufgrund meiner Vergangenheit in Lila-Weiß unmittelbar nach dem Anruf von Benjamin Schmedes emotional gepackt war.

Markus Feldhoff

"Ich freue mich wahnsinnig auf die reizvolle Aufgabe beim VfL Osnabrück. Ich kann nicht verhehlen, dass ich auch aufgrund meiner Vergangenheit in Lila-Weiß unmittelbar nach dem Anruf von Benjamin Schmedes emotional gepackt war", meint Feldhoff. "Ausschlaggebend waren in erster Linie aber die große Schnittmenge der jeweiligen Vorstellungen von Benjamin Schmedes und mir sowie die absolute Überzeugung, dass wir gemeinsam erfolgreich sein können."

Viel Erfahrung als Co-Trainer

2008 stieg Feldhoff ins Trainergeschäft ein, die Position in Osnabrück ist aber seine erste Position als Cheftrainer im Profifußball. Bereits ab Ende 2008 gehörte Feldhoff dem Trainerteam des VfL unter Claus-Dieter Wollitz an, verließ den Klub aber im Sommer 2009 in Richtung Energie Cottbus. 2013 machte Feldhoff den Fußballlehrerschein. Seit 2014 war er beim SC Paderborn, wo er bereits mit seinem jetzigen Co-Trainer Fulland zusammenarbeitete, bei Werder Bremen, beim FC Ingolstadt und zuletzt bis April 2020 bei Hertha BSC tätig.

bru

So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer