Bundesliga

Appell des VfL Wolfsburg vor Spiel gegen Arminia Bielefeld: Maske auf!

Wolfsburg erwartet 4200 Zuschauer - Fansaal bleibt geschlossen

VfL-Appell vor Bielefeld: Maske auf!

Auch beim Heimspiel gegen Bielefeld sollen in Wolfsburg Masken getragen werden - diesmal aber auch während der 90 Minuten.

Auch beim Heimspiel gegen Bielefeld sollen in Wolfsburg Masken getragen werden - diesmal aber auch während der 90 Minuten. imago images

6000 Zuschauer dürften an diesem Sonntag ins Stadion, doch der VfL Wolfsburg hat wie viele andere Klubs selbst bei dieser geringen Anzahl Probleme damit, die Tickets vollzählig an den Fan zu bringen. Die Corona-Pandemie und ihre Folgen. 4200 Karten wurden bis Freitag verkauft - an die Besucher des Spiels richtet sich der Veranstalter mit einer eindringlichen Bitte: Während des gesamten Aufenthalts in der Volkwagen-Arena, also auch während der 90 Spielminuten, soll der Mund-Nasen-Schutz getragen werden. "Hintergrund dieser eindringlichen Bitte ist die zuletzt auch in Wolfsburg und der Region deutlich gestiegene Zahl von Neuinfektionen mit dem Coronavirus", heißt es in einer VfL-Meldung.

In seinen ersten beiden Heimspielen habe sich, so der Klub, das Hygienekonzept bewährt. Es habe sich gezeigt, "dass das VfL-Sicherheits- und Hygienekonzept, das in enger Abstimmung mit der Stadt Wolfsburg erarbeitet und vom Gesundheitsamt Wolfsburg freigegeben wurde, funktioniert und auch bei den Fans auf volle Zustimmung stößt". Umfragen nach den Spielen gegen Leverkusen und Augsburg hätten ergeben, "dass sich 98 Prozent aller Befragten bei diesen Partien sicher gefühlt haben und 99 Prozent auch zu den weiteren Heimspielen der Wölfe wiederkommen werden". In beiden Partien konnte der Mund-Nasen-Schutz während des Spiels beim Sitzen abgenommen werden, nun soll dieser im Gesicht bleiben. Dies sei, so der VfL, "eine reine Vorsichtsmaßnahme und soll den Schutz aller Zuschauern vor einer Infektion mit dem Virus weiter erhöhen".

Verwöhnt wurden die Anhänger noch nicht

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen hat sich der VfL zudem dazu entschlossen, den Fansaal am Stadion nicht zu öffnen. Zudem bittet der Klub, dass Fans nur dann zur Arena kommen sollen, wenn sie auch ein Ticket erworben haben. Gegen Bielefeld will der VfL dann seinen ersten Saisonsieg einfahren. Verwöhnt wurden die Heimfans in dieser Saison bislang noch nicht - gegen Leverkusen und Augsburg gab es jeweils ein 0:0...

Thomas Hiete