Bundesliga

VfB Stuttgart verbannt Holger Badstuber in die zweite Mannschaft

Stuttgarts Innenverteidiger nicht mehr im Bundesliga-Kader

VfB verbannt Badstuber in die zweite Mannschaft

Er soll ab sofort bei der zweiten Mannschaft des VfB trainieren und spielen: Holger Badstuber.

Er soll ab sofort bei der zweiten Mannschaft des VfB trainieren und spielen: Holger Badstuber. imago images

"Die sportliche Leitung des VfB hat mir mitgeteilt, dass ich ab sofort in der zweiten Mannschaft trainieren und spielen soll", schrieb Badstuber am Dienstag bei Twitter, kurz bevor die Stuttgarter den internen "Transfer" selbst bekanntgaben. "Ich akzeptiere die Entscheidung, auch wenn es mir schwerfällt. Denn ich bin überzeugt davon, dass ich dem Team in der Bundesliga helfen kann. Ich nehme jetzt die neue Aufgabe an, damit wir gemeinsam für den Verein das Beste daraus machen."

Der VfB hätte Badstuber, der zu den Topverdienern im Kader gehört, gerne abgegeben. Darüber hatte zunächst der kicker berichtet. Doch der 31-jährige Ex-Nationalspieler (31 Länderspiele) hatte im Juli klargestellt, dass er "sicher" bleiben und seinen noch bis 2021 laufenden Vertrag "einhalten" werde.

VfB will "im Defensivbereich verstärkt auf andere Spieler setzen"

"Holger Badstuber hat als Jugendspieler und als Profi das VfB-Trikot getragen und im Laufe seiner Karriere beeindruckende Erfolge auf Klub- und auf Nationalmannschaftsebene gefeiert", sagt Sportdirektor Sven Mislintat in einem langen Statement auf der VfB-Website. "Als Mitglied der Aufstiegsmannschaft der vergangenen Saison hat er seinen Teil dazu beigetragen, dass der direkte Wiederaufstieg in die Bundesliga gelungen ist."

Badstuber sei "mit seinen fußballerischen Qualitäten und seiner gradlinigen Art in den vergangenen Jahren ein wichtiger Faktor in unserem Spiel" gewesen. Aber: "Mit Blick auf die kommende Saison und darüber hinaus haben wir uns dazu entschieden, in unserem Kader personelle Veränderungen vorzunehmen und im Defensivbereich verstärkt auf andere Spieler zu setzen. Für diesen Entwicklungsprozess halten wir auch eine entsprechende Kadergröße für notwendig und sinnvoll. Holger wird dementsprechend künftig am Trainingsbetrieb unserer U 21 teilnehmen. Diese Entscheidung, die einzig und allein sportliche Gründe hat, haben wir Holger in einem offenen Gespräch mitgeteilt."

Im Abwehrzentrum hat Matarazzo auch ohne Badstuber viele Möglichkeiten

Mit Waldemar Anton (Hannover 96) und Konstantinos Mavropanos (Arsenal) verpflichtete der VfB in diesem Sommer zwei weitere Innenverteidiger. Außerdem stehen für diese Position noch Marc Oliver Kempf, Marcin Kaminski, Antonis Aidonis, der noch länger verletzte Maxime Awoudja, und - seit Pellegrino Matarazzo VfB-Trainer ist - Atakan Karazor zur Verfügung.

Schon beim ersten Testspiel gegen Sandhausen (6:1) war Badstuber erst in der 75. Minute eingewechselt worden. "Holger nimmt die Situation sehr professionell an", hatte Matarazzo danach gesagt. Schon vorher hatte der VfB-Coach immer wieder betont, seinen Kader vor dem Saisonstart noch verkleinern zu wollen. Wenn das Stuttgarter Profiteam am Samstag ins Trainingslager nach Kitzbühel aufbricht, wird Badstuber fehlen.

Die U 21 startet am 5. September gegen Hessen Kassel als Aufsteiger in die neue Saison der Regionalliga Südwest. Mit 166 Bundesliga-Einsätzen für Bayern, Schalke und den VfB, sechs Meister-, zwei DFB-Pokal-Titeln und einem Triumph in der Champions League wird der WM-Dritte von 2010 zu den prominentesten Spielern der Liga gehören - sollte er nicht doch noch einen Wechsel anstreben. Von seinem Traum, eines Tages in den USA zu spielen, hatte er erst kürzlich erzählt.

Lesen Sie auch: Mislintat: Bundesliga dürfte VfB-Talenten "entgegenkommen"

jpe

Ein Drittligist ist Elfter: Die ewige Bundesliga-Tabelle