Bundesliga

VfB verpflichtet Stürmer Perea - Vagnoman-Deal vor Abschluss

Vagnoman-Transfer vom HSV steht ebenfalls an

VfB verpflichtet Stürmer Perea und hofft auf "viel Geschwindigkeit"

"Ich habe große Ziele": Juan José Perea (#11).

"Ich habe große Ziele": Juan José Perea (#11). imago images/ANE Edition

Perea, ein antrittsschneller und zweikampfstarker Stürmer, soll die Stuttgarter über 2,2 Millionen Euro Ablöse kosten. Der Vertrag am Neckar läuft bis 2026, auflaufen wird er mit der Rückennummer 11. 

"Juan José Perea bringt viel Geschwindigkeit und einen großen Offensivdrang in unser Spiel ein. Er kann sowohl mit Tempo über die Flügel agieren als auch im Sturmzentrum spielen", sagt Sportdirektor Sven Mislintat über den Neuen. "Trotz seines jungen Alters verfügt er mit über 80 Profieinsätzen in Europa schon über eine gewisse Erfahrung, die ihm nach unserer Überzeugung dabei helfen wird, sich schnell in Deutschland und in der Bundesliga zurecht zu finden."

Perea erzielte in der abgelaufenen Saison der griechischen Super League in 32 Ligaspielen zehn Tore und weckte damit das Interesse mehrerer Klubs. PAS Ioannina wurde 2021/22 vom gebürtigen Kölner sowie früheren Co-Trainer des VfL Bochum und FC Augsburg Iraklis Metaxas trainiert, der auf Argirios Giannikis gefolgt war. In Griechenland spielt Perea seit 2019, als er aus der Jugend des FC Porto zu Panathinaikos Athen gewechselt war.

"Ich war schon als Kind mit dem VfB-Trikot als Zuschauer in der Mercedes Benz Arena. Jetzt bin ich sehr glücklich darüber, das Trikot des VfB auch als Spieler tragen zu dürfen", wird Perea zitiert. "Ich habe große Ziele und möchte mit all meiner Kraft dem VfB dabei helfen, seine Ziele zu erreichen."

Transfer von Vagnoman rückt näher

Der Kolumbianer ist der erste Neuzugang für die Schwaben in der bisherigen Transferperiode. Und der nächste Transfer steht schon in den Startlöchern. Die Verhandlungen zwischen dem VfB und dem Hamburger SV über den Transfer von Josha Vagnoman stehen ebenfalls vor dem Abschluss.  

Der 21-Jährige wird die Schwaben rund 3,8 Millionen Euro Ablöse kosten, mit Boni könnte eine weitere Million an die Elbe fließen. Zudem würde der HSV mit zehn Prozent an einem Weiterverkauf profitieren. 

tru, gem

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest