Bundesliga

VfB Stuttgart: Stillstand bei Kempf und Schlotterbeck - Ito kommt

Stuttgart: Talent aus Japan darf sich bei der U 21 für die Profis empfehlen

VfB: Stillstand bei Kempf und Schlotterbeck - Ito kommt

Kommt im Juli nach Stuttgart: Hiroki Ito.

Kommt im Juli nach Stuttgart: Hiroki Ito. imago images

Aktuell macht es den Anschein, dass Kempf sein letztes Vertragsjahr in Stuttgart auch wirklich im Trikot des VfB absolviert. Der Innenverteidiger, der das Stuttgarter Angebot einer vorzeitigen Verlängerung über 2022 hinaus finanziell nicht lukrativ genug fand und entsprechend ablehnte, wäre dann ablösefrei. Grundsätzlich sei das sein gutes Recht und zu respektieren, wie Sven Mislintat zuletzt schon meinte. "Er kam ja auch ablösefrei zum VfB." Ein Schlag ins Kontor ist es dennoch für den Sportdirektor, dem dadurch Mittel fehlen, einen Wunschnachfolger zu verpflichten.

Mit Schlotterbeck haben die Schwaben längst Kontakt geknüpft. Der U-21-Europameister aus Freiburg würde genau die Sorte VfB-Spieler darstellen, die Mislintat so schätzt und für die Stuttgarter zu gewinnen versucht: jung, talentiert und entwicklungsfähig. Da allerdings anzunehmen ist, dass der umworbene Linkfüßer bei einem Bleiben Kempfs wahrscheinlich anderweitig unterschreibt, wäre er für die Schwaben verloren.

Spielersteckbrief H. Ito
H. Ito

Ito Hiroki

Spielersteckbrief Kempf
Kempf

Kempf Marc Oliver

Spielersteckbrief N. Schlotterbeck
N. Schlotterbeck

Schlotterbeck Nico

Potenzialspieler aus Japan

Für diesen und den möglichen Fall knapper Kassen hat der Sportchef bereits vorgesorgt und den Transfermarkt nach Alternativen durchleuchtet. Bei der Suche nach "einem Potenzialspieler", wie er Talente mit Perspektiven für eine Profikarriere nennt, ist er in Japan fündig geworden. Hiroki Ito (22) vom Zweitligisten Jubilo Iwata kommt ein Jahr leihweise nach Stuttgart. "Hiroki bringt die fußballerischen und die körperlichen Voraussetzungen mit, um mittelfristig den Sprung in den Kader unserer Profimannschaft zu schaffen", sagt Mislintat, der rund 100.000 Euro an Leihgebühr investiert hat. Der linke Innenverteidiger werde allerdings "zunächst den Weg über die U 21 gehen und soll sich Schritt für Schritt an den europäischen Fußball gewöhnen". Für den Fall, dass sich Ito, der 55 Zweitliga- (vier Tore) und drei Erstligaspiele in seiner Heimat sowie sechs U-20- und drei U-21-Länderspiele bestritten hat, bewähren und den Sprung in den Bundesligakader schaffen sollte, haben sich die Stuttgarter eine Kaufoption über rund 500.000 Euro gesichert.

George Moissidis

Das sind die Bundesliga-Sommerneuzugänge 2021/22