Bundesliga

VfB Stuttgart stellt neuen Finanzvorstand vor

Westend-Banker Dr. Ignatzi folgt auf Heim

VfB stellt neuen Finanzvorstand vor

Rückt in den Stuttgarter Vorstand: Bankier Thomas Ignatzi.

Rückt in den Stuttgarter Vorstand: Bankier Thomas Ignatzi. VfB Stuttgart

"Der Aufsichtsrat der VfB Stuttgart 1893 AG beruft Dr. Thomas Ignatzi als Vorstand Finanzen und Verwaltung", heißt es in einer Pressemitteilung des VfB. Grund für die vakante Stelle war die Datenaffäre, in deren Zug es beim Traditionsklub ein Personalbeben gab, das in den Entlassungen führender Mitarbeiter endete. Auch die beiden Vorstände Heim (Finanzen, Verwaltung und Operations) sowie Jochen Röttgermann (Marketing und Vertrieb) verloren ihre Posten. Die Suche nach ihren Nachfolgern gestaltete sich langwierig. Jetzt wurde zumindest für die Stelle des Finanzvorstands eine Lösung gefunden.

"Mit Thomas Ignatzi haben wir einen Unternehmensführer und Finanzexperten gewonnen, der uns auch in den derzeit sehr herausfordernden Zeiten mit seiner sehr großen Personal- und Prozesserfahrung, seinem Netzwerk in Wirtschaft, Politik und Sport sowie seinem Fachwissen weiterbringen wird", kommentiert Aufsichtsratsvorsitzender Claus Vogt die Personalie. "In der Fußballbranche arbeiten zu können und einem so traditionsreichen und emotionalen Klub wie dem VfB Stuttgart vorstehen zu dürfen, ist eine Ehre und eine große Herausforderung", wird der promovierte Ignatzi, der am 16. August beim VfB beginnt, zitiert.

Ignatzi hat Jura studiert und startete zunächst bei der Commerzbank seinen beruflichen Werdegang. Es folgten u.a. Stationen bei der HSH Nordbank. Für die Bank war er auch im Ausland tätig. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland folgten Stationen bei der Deutschen Leasing und bei der IKB Leasing. Zuletzt war er Vorstand bei der Westend Bank AG, wo er unter anderem beim Aufbau im Bereich Fußball-Finanzierungen beteiligt war.

tru