Bundesliga

VfB Stuttgart hat Interesse an Gladbachs Torwarttrainer Krebs

Stuttgart: Trainerstab der Schwaben erhält Verstärkung

VfB-Interesse an Gladbachs Torwarttrainer Krebs

Kehrt er in die Stuttgarter Heimat zurück? Torwart-Trainer Steffen Krebs.

Kehrt er in die Stuttgarter Heimat zurück? Torwart-Trainer Steffen Krebs. imago images

Der Aufsteiger zeigt Interesse an einer Verpflichtung von Steffen Krebs, den Torwarttrainer von Borussia Mönchengladbach.

Für den 37-Jährigen, der seit Sommer 2018 für die Borussen tätig ist, wäre es eine Rückkehr in die alte Heimat. Geboren in Bad Cannstatt war der frühere Amateurkeeper, der es bis in die Verbandsliga brachte, von 2009 bis 2015 für U-Mannschaften des VfB Stuttgart zuständig, angefangen von der U 14 über die U 17 bis zur U 19.

Intensive Zusammenarbeit mit Kobel in Hoffenheim

Anschließend zog es Krebs nach Hoffenheim, wo er zwischen 2015 und 2018 vorrangig mit den Keepern der U 19 und U 23 sowie aushilfsweise mit denen des Bundesligakaders, Oliver Baumann und Alexander Stolz, zusammenarbeitete. Besonders intensiv hatte es Krebs, der in dieser Zeit auch Pellegrino Matarazzo kennenlernte, allerdings mit Gregor Kobel zu tun, auf den er jetzt beim VfB treffen würde.

Krebs wäre neben Uwe Gospodarek der zweite Torwarttrainer bei den Schwaben. Der Vertrag des Ex-Profis, der 2019 noch unter Matarazzo-Vorgänger Tim Walter verpflichtet wurde, läuft bis 2022.

George Moissidis

So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer