Bundesliga

VfB Stuttgart fährt Ende Januar ins Trainingslager nach Spanien

Stuttgarter nutzen ungewohnte Spielpause

VfB fährt Ende Januar ins Trainingslager nach Spanien

Ende Januar geht es in die Wärme: VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo (hinten), hier mit Alexis Tibidi.

Ende Januar geht es in die Wärme: VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo (hinten), hier mit Alexis Tibidi. imago images/Sportfoto Rudel

Weil zwischen dem 20. und 21. Spieltag ein spielfreies Wochenende am 29./30. Januar wartet, an dem auch die europäischen Nationalmannschaften nicht im Einsatz sind, reist der VfB vom 23. bis 28. Januar ins spanische Marbella.

"Die Bundesliga-Pause nach dem 20. Spieltag bietet eine sehr gute Möglichkeit, nach der nur kurzen Unterbrechung zwischen Hin- und Rückrunde intensiv und zielgerichtet im Training zu arbeiten, um anschließend bestmöglich vorbereitet in die anstehenden Spiele gehen zu können", findet Sven Mislintat.

"Wir sind davon überzeugt, dass ein Trainingslageraufenthalt dazu den besten Rahmen bietet. Die Anlage in Marbella kennen wir sehr gut und wissen daher, dass wir auf den Trainingsplätzen und im Hotel optimale Bedingungen vorfinden werden", so der Sportdirektor weiter.

In Marbella hatte der VfB bereits in der Aufstiegssaison 2019/20 ein Winter-Trainingslager bezogen.

jpe

Matarazzo kritisiert Teile seines Teams: "Kann man einfach nicht akzeptieren"

alle Videos in der Übersicht