Bundesliga

Mehrwöchige Pause? VfB bangt um Torschütze Nicolas Gonzalez

Argentinier verdreht sich das Knie

VfB bangt um Torschütze Gonzalez

Nach einem starken Auftritt folgte das jähe Ende: Nicolas Gonzalez hat sich am Knie verletzt.

Nach einem starken Auftritt folgte das jähe Ende: Nicolas Gonzalez hat sich am Knie verletzt. imago images

Viel besser könnte es bei Gonzalez dieser Tage eigentlich nicht laufen. Bei der Länderspielreise traf der Offensivkünstler zuletzt zweimal für Argentinien, auch für den VfB war er in den letzten beiden Spielen erfolgreich.

Bei 1899 Hoffenheim lief es zunächst auch nach Plan, nach frühem Rückstand drehte Gonzalez die Partie: Mit einem tollen Dribbling gegen gleich vier Gegenspieler glich er zunächst absolut sehenswert aus, wenig später köpfte er an die Latte und legte damit für Silas Wamangituka auf, der zum 2:1 einschoss. Allerdings hatte sich Gonzalez bei der Landung seines Kopfballs das linke Knie verdreht. Er versuchte noch kurz weiterzuspielen, ließ sich fünf Minuten später dann aber doch auswechseln. Sasa Kalajdzic kam für ihn in die Partie.

Innenband im Knie betroffen?

Eine weitere schwere Verletzung wäre für den 22-Jährigen besonders bitter, schließlich war er nach seinem Muskelbündelriss zu Beginn der Saison gerade so richtig in Fahrt gekommen.

Jetzt droht ihm womöglich eine weitere lange Pause, was VfB-Coach Pellegrino Matarazzo quasi schon bestätigt hat: "Bei Nicolas Gonzalez müssen wir erst noch die Kernspintomografie abwarten, wie schwer die Verletzung genau ist, aber sehr wahrscheinlich ist das Innenband im Knie angerissen und es wird ein paar Wochen dauern, bis er wieder auf dem Platz stehen kann."

tru

Bilder zur Partie TSG Hoffenheim - VfB Stuttgart