Amateure

Verlängerte Corona-Zwangspause: In Bremen greift jetzt Szenario zwei

Hinrundentabelle als Wertungskriterium

Verlängerte Corona-Zwangspause: In Bremen greift jetzt Szenario zwei

In Bremen wird nach derzeitigem Stand die Hinrundentabelle entscheidend sein.

In Bremen wird nach derzeitigem Stand die Hinrundentabelle entscheidend sein. imago images / Jan Huebner

Ursprünglich sollte Amateurfußball von Seiten der Politik nur im November verboten werden, doch anhaltend hohe Corona-Infektionszahlen ließen den staatlichen Entscheidungsträgern gar keine andere Wahl als das Verbot zu verlängern. Aktuell darf bis 10. Januar weder trainiert noch gespielt werden, eine weitere Ausdehnung ist mehr als nur realistisch.

Der Bremer Fußball-Verband (BFV) hat sich frühzeitig Gedanken gemacht, wie die angebrochene Saison vernünftig durchgezogen werden könnte und hat mehrere Szenarien entworfen. Dadurch, dass Amateurfußball bis in den Januar verboten bleibt, ist ein Szenario bereits geplatzt. Jetzt schaltet der BFV auf Variante zwei, die besagt, dass die Hinrunde im Herrenbereich bis Juni verlängert wird. Ziel ist es, die komplette Hinserie bis 30. Juni spielen zu können. Die Hinrundentabelle bildet dann gleichzeitig die Abschlusstabelle der Saison 2020/21.

Los gehen soll die restliche Runde am 6. und 7. Februar mit ersten Nachholspielen, eine Woche darauf ist die 2. Runde des Verbandspokals geplant. Der letzte Spieltag ist in der Bremen-Liga für den 21. Mai vorgesehen, in den restlichen Spielklassen ist das Wochenende 5. und 6. Juni im Kalender markiert.

stw