3. Liga
3. Liga Analyse
19:48 - 18. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Ngounou Djayo
TSV 1860

19:50 - 20. Spielminute

Tor 0:1
Lex
Kopfball
Vorbereitung Wein
TSV 1860

20:01 - 31. Spielminute

Gelbe Karte (Verl)
Stöckner
Verl

20:09 - 39. Spielminute

Tor 1:1
Lannert
Linksschuss
Verl

20:32 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Neudecker
für Ngounou Djayo
TSV 1860

20:49 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Taz
für Yildirim
Verl

20:59 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Erdmann
TSV 1860

21:03 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Verl)
Mikic
Verl

21:03 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Pernot
für Schwermann
Verl

21:16 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Korb
für Rabihic
Verl

VER

M60

3. Liga

Lannerts Premierentreffer egalisiert Lex' schöne Führung

Erdmanns Kopfball geht an die Latte

Lannerts Premierentreffer egalisiert Lex' schöne Führung

Verls Christopher Lannert (am Ball, hier gegen Sascha Mölders) erzielte sein erstes Drittligator.

Verls Christopher Lannert (am Ball, hier gegen Sascha Mölders) erzielte sein erstes Drittligator. imago images

Verls Trainer Guerino Capretti wechselte im Vergleich zum 4:0-Sieg gegen Duisburg einmal: Korb startete statt Ritzka (Erkältung).

1860-Coach Michael Köllner tauschte nach dem 0:0 gegen den KFC Uerdingen zweimal: Willsch und Ngounou begannen für Tallig (Gelb-Rot-Sperre) und Neudecker (Bank).

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Lex trifft, weil Mölders kämpft, doch 1860 spielt nur remis

alle Videos in der Übersicht

Lex köpft schön ein

Die Partie begann eher ruhig, Kurt setzte zwei harmlose Warnschüsse (5., 15.). Und die Löwen? Die zeigten sich eiskalt und schlugen mit der ersten Chance des Spiels zu: Weins wunderbare Flanke köpfte Lex sehenswert ins linke Eck ein (20.).

Erstes Drittligator für Lannert

3. Liga, 12. Spieltag

Tore und Karten

0:1 Lex (20', Kopfball, Wein)

1:1 Lannert (39', Linksschuss)

SC Verl
Verl

Brüseke 3,5 - Lang 3,5, Mikic 3 , Stöckner 3 , Lannert 3 - M. Kurt 3, Schwermann 3,5 , Sander 3,5 - Yildirim 3 , Janjic 3,5, Rabihic 4

1860 München
TSV 1860

Hiller 3 - Willsch 3, Moll 3, Salger 3,5, Steinhart 4 - Erdmann 3 , Wein 3,5, Dressel 3, Ngounou Djayo 3 - Mölders 3, Lex 3,5

Schiedsrichter-Team
Frank Willenborg

Frank Willenborg Osnabrück

4
Spielinfo

Stadion

Benteler-Arena

Aber Verl schüttelte sich kurz und drehte dann auf. In der 23. Minute jubelten die Hausherren schon über den vermeintlichen Ausgleich, aber Sanders Treffers wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Doch die Gastgeber blieben dran, fanden ihren Meister aber zweimal in Hiller, der 1860-Keeper hielt sowohl gegen Stöckner als auch gegen den Nachschuss von Kurt (25.). Doch in der 38. Minute war auch der Torwart machtlos, Lannerts Distanzschuss schlug im rechten Eck ein. Hiller war zwar noch dran, konnte das erste Drittligator (im zweiten Spiel) des Startelfdebütanten allerdings nicht verhindern. Mit dem 1:1 ging es auch in die Kabinen.

Erdmann und die Löwen im Pech

Auch nach der Pause brauchte die Partie eine kurze Anlaufzeit, ehe es die ersten guten Chancen gab. Rabihics abgefälschter Schuss ging links vorbei (61.) und Schwermann setzte seinen Volley aus zehn Metern drüber. Es war eine offene Partie, die hin und her wog, in der aber die Defensivreihen recht sicher standen. Die Löwen brauchten bis zur 79. Minute, ehe sie nach der Pause erstmals richtig gefährlich wurden: Neudeckers Flanke köpfte Erdmann an die Latte. Die großen Chancen gab es in der Schlussphase nicht mehr, da Sanders Schuss Hiller pariert hatte (87.), blieb es am Ende beim leistungsgerechten 1:1.

Der SC Verl ist am Freitag (19 Uhr) in Uerdingen zu Gast. 1860 München empfängt am Samstag (14 Uhr) Türkgücü München zum Nachbarschaftsduell.