3. Liga
3. Liga Analyse
19:02 - 2. Spielminute

Rote Karte (Verl)
Mikic
Verl

19:09 - 9. Spielminute

Gelbe Karte (Verl)
La. Ritzka
Verl

19:09 - 10. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Jürgensen
für Rabihic
Verl

19:39 - 39. Spielminute

Gelbe Karte (Verl)
Corboz
Verl

20:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Sander
für Eilers
Verl

20:06 - 48. Spielminute

Tor 0:1
Bilbija
Linksschuss
Vorbereitung D. Franke
Ingolstadt

20:14 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Yildirim
für Putaro
Verl

20:14 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Lannert
für Choroba
Verl

20:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Kaya
für Eckert Ayensa
Ingolstadt

20:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Elva
für Niskanen
Ingolstadt

20:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Caiuby
für Kutschke
Ingolstadt

20:26 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Bilbija
Ingolstadt

20:32 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Verl)
M. Kurt
Verl

20:32 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Verl)
Janjic
für M. Kurt
Verl

20:35 - 77. Spielminute

Tor 1:1
Yildirim
Rechtsschuss
Vorbereitung Lannert
Verl

20:41 - 83. Spielminute

Gelbe Karte (Verl)
S. Köhler
Verl

20:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Preißinger
für Bilbija
Ingolstadt

20:50 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Gaus
für Kotzke
Ingolstadt

VER

FCI

3. Liga

Trotz früher Überzahl: Ingolstadt verpasst in Verl Platz zwei

Mikic sieht schon in der zweiten Minute Rot

Trotz früher Überzahl: Ingolstadt verpasst in Verl Platz zwei

Daniel Mikic (Mi.) sah bereits nach zwei Minuten den Platzverweis.

Daniel Mikic (Mi.) sah bereits nach zwei Minuten den Platzverweis. imago images

Verls Trainer Gino Capretti warf nach dem 2:1 gegen Unterhaching die Rotationsmaschine an und tauschte auf ganzen acht Positionen: Choroba, Mikic, Langesberg, Ritzka, Kurt, Corboz, Eilers und Rabihic standen für Korb, Stöckner (beide nicht im Kader), Jürgensen, Lannert, Sander, Schwermann, Yildirim und Janjic (alle Bank) in der Startelf.

FCI-Coach Tomas Oral nahm im Vergleich zum 2:1 in Wiesbaden zwei Änderungen vor: Niskanen und Eckert Ayensa begannen für Röhl (nicht im Kader) und Kaya (Bank).

3. Liga - Highlights by MagentaSport

88 Minuten in Unterzahl: Verl kämpft und jubelt dank Yildirims Traumheber

alle Videos in der Übersicht
Tore und Karten

0:1 Bilbija (48', Linksschuss, D. Franke)

1:1 Yildirim (77', Rechtsschuss, Lannert)

SC Verl
Verl

Brüseke2,5 - Choroba3,5 , Mikic , Langesberg2,5, La. Ritzka2,5 - M. Kurt3 , Corboz2,5 , S. Köhler3 - Putaro3,5 , Eilers3 , Rabihic

FC Ingolstadt 04
Ingolstadt

Buntic3 - Heinloth3, Keller3, Schröck3, D. Franke3 - Kotzke3,5 , Niskanen2,5 , M. Stendera3,5, Bilbija3 - Eckert Ayensa3 , Kutschke3,5

Schiedsrichter-Team
Patrick Glaser

Patrick Glaser Wiesbaden

4,5

Schiedsrichter Patrick Glaser hatte kaum angepfiffen, da zückte er gleich die Rote Karte: Mikic (2.) brachte den auf das Tor zueilende Eckert Ayensa zu Fall. Der Unparteiische wertete das wohl als Notbremse - eine harte Entscheidung. Doch der SC Verl ließ sich nicht verunsichern und Capretti reagierte personell: Jürgensen kam für Rabihic als Innenverteidigerersatz (10.). Zuvor hatte sich Buntic bereits gegen Eilers strecken müssen (8.), dann übernahmen die Schanzer die Spielkontrolle. Kutschke (27.) traf jedoch nur Aluminium, ansonsten zeigten sich die Verler kämpferisch und hielten defensiv gut mit.

Die Unterzahl machte sich vor allem in der Offensive bemerkbar: Nur selten gelangen den Ostwestfalen Entlastungsangriffe, stattdessen standen die Gastgeber tief in der eigenen Hälfte. So ging es torlos in die Pause.

3. Liga, 24. Spieltag

Yildirim kontert Bilbija

Kurz nach Wiederanpfiff dann die Führung für die Gäste: Bilbija (48.) fälschte den Ball nach einer Ecke entscheidend ins Tor ab. Für die Verler wirkt das jedoch wie ein Dosenöffner: Nun waren die Ostwestfalen in der Offensive gefordert und spielten munter nach vorne. Zwingende Chancen waren jedoch lange Mangelware - bis erneut Joker Yildirim (77.) stach: Der Offensivmann lupfte den Ball sehenswert über Buntic ins Tor. Anschließend ging es auf beiden Seiten hin und her, vor allem Kaya (82., 86., 89.) kam noch zu gefährlichen Gelegenheiten. Die Verler konnten sich somit über einen erkämpften Punkt freuen, während die Ingolstädter Rang zwei verpassten.

Verl ist am Samstag (14 Uhr) in Lübeck gefordert. Ingolstadt empfängt zeitgleich Waldhof Mannheim.