Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Testspiel Verl gegen Bielefeld: Saglik lässt Arminia schnell lernen

Drittligist schlägt Bundesligist 3:0

Verls Gastspieler Saglik lässt Bielefeld schnell lernen - Serra im Gesicht verletzt

Sammelt Pluspunkte: Verls erfahrener Gastspieler Mahir Saglik.

Sammelt Pluspunkte: Verls erfahrener Gastspieler Mahir Saglik. imago images

Das hatten sich die Bielefelder dann doch etwas anders vorgestellt, aber beim 0:3 machte sich der unterschiedliche Fitnesslevel der beiden Teams deutlich bemerkbar. Der von Guerino Capretti trainierte Drittligist, der am 24. Juli die Saison gegen Türkgücü eröffnet, wirkte naturgemäß eingespielter und spritziger als die Kramer-Elf, die erst am zweiten August-Wochenende im Pokal gefordert ist und eine Woche darauf mit dem Heimspiel gegen Freiburg in die Bundesliga-Saison einsteigt.

Dennoch hatten die im 4-4-2 spielenden Ostwestfalen die erste Chance, als der von Klos bediente Okugawa an Verls Keeper Thiede scheiterte. Fünf Minuten später schlug dann der SC erstmals zu: Rabihic erzielte vom Strafraum aus mit einem fulminanten Schuss das 1:0 (10.). In der Folge blieb die Partie offen, beide Mannschaften versuchten, offensiv zu agieren, doch Chancen blieben Mangelware - kurz vor der Halbzeit scheiterte Klos an Thiede (41.).

Gesichtsverletzung von Serra nach wenigen Sekunden - Lasme kommt aus der Tonne

Erwartungsgemäß wechselte Bielefeld in der Pause ordentlich durch - auch Neuzugang Janni Serra (Holstein Kiel) durfte erstmals ran. Doch eine freudige Erinnerung an sein erstes Spiel im Arminia-Trikot dürfte der 23-Jährige nicht haben. Der Offensivspieler bekam einen Ball aus nächster Nähe ins Gesicht und musste mit Verdacht auf eine Jochbeinprellung wieder ausgewechselt werden. Der ebenfalls neue Stürmer Bryan Lasme weilte zu dieser Zeit nach seiner Auswechslung schon in der Eistonne - und wurde nach sieben Minuten in Unterzahl wieder aufs Feld.

Am Drücker blieben aber die Verler - Berlinski traf aus kurzer Distanz nur das Außennetz (63.), eine Minute später erhöhte dann Mahir Saglik, der mit der Erfahrung eines 38-jährigen Torjägers das 2:0 besorgte (64.). Der Routinier war es auch, der in der 85. Minute per Foulelfmeter den 3:0-Endstand erzielte. Der frühere Bundesligastürmer (26 Partien für Paderborn, Karlsruhe, Wolfsburg) sammelte mit seinem Doppelpack Pluspunkte bei seinem Trainer Capretti, der zuletzt über ein Engagement Sagliks sagte, dass "wir das mal ausloten".

Gut, dass wir jetzt einen Gegner hatten, der unsere Fehler bestraft hat. Nur so kommen wir weiter und ein Lerneffekt setzt ein.

Frank Kramer
Tore und Karten

1:0 Rabihic (10')

2:0 Saglik (64')

3:0 Saglik (85', Foulelfmeter)

Arminia Bielefeld
Bielefeld

Ortega Moreno - Brunner , de Medina , van der Hoorn , Laursen - Consbruch , Prietl , Hartel , Okugawa - Klos , Lasme

Das sagte Arminen-Coach Frank Kramer nach der Partie: "Verlieren macht nie Spaß, natürlich haben wir uns das anders vorgestellt. Man hat gemerkt, dass vieles noch nicht eingespielt ist und Verl einfach ein bisschen weiter ist. Wir haben in allen Bereichen noch gut Luft nach oben. Ich finde aber auch gut, dass wir jetzt einen Gegner hatten, der unsere Fehler bestraft hat. Nur so kommen wir weiter und ein Lerneffekt setzt ein."

bst