eFootball

VBL: Überraschungen und Enttäuschungen des Auftakts

St. Pauli, Werder und ein Bochum-Youngster

VBL: Überraschungen und Enttäuschungen des Auftakts

Kaum hat die VBL Club Championship-Saison begonnen, gibt es schon die ersten unerwarteten Ergebnisse.

Kaum hat die VBL Club Championship-Saison begonnen, gibt es schon die ersten unerwarteten Ergebnisse. eSport Studio

Wenn ein Außenseiter den klaren Favoriten in die Schranken weist, ist das immer etwas Besonderes. Ebenjenes Kunststück gelang am ersten Spieltag dem FC St. Pauli. Gegen Doppelmeister und Top-Favorit SV Werder Bremen gewannen die "Kiezkicker" mit 6:3 nach Punkten. Der Kadervergleich hatte etwas komplett anderes vorausgesagt: Die etablierten Routiniers Erhan 'Dr. Erhano' Kayman und Michael 'MegaBit' Bittner gegen die deutlich unbekannteren Erol Bernhardt, Tom Köst und Mustafa Cankal - ein Sieg des FC St. Pauli schien in weiter Ferne. Doch einzig VBL-Dominator 'MegaBit' gewann seine Partie, ansonsten setzte es zwei deutliche Pleiten für die Bremer - 1:4 und 1:5. Ein enttäuschendes Ergebnis für Werder, ein großer Erfolg für die Hamburger.

Eine ähnliche Geschichte spielte sich auch in der Süd-Ost-Division ab. In der Partie zwischen Debütant FC Würzburger Kickers und RB Leipzig war der Erstligist klar im Vorteil - aber nur auf dem Papier. Auf dem virtuellen Rasen verlangten die Kickers dem Titelkandidaten alles ab, erzwangen drei Unentschieden und somit ein 3:3 nach Punkten. Das gibt dem - mit Ausnahme von Marcel 'Marlut' Lutz - unerfahrenen Team Hoffnung für den Rest der Saison. RB Leipzig muss sich dagegen noch ordentlich steigern, um seiner Favoritenrolle in der Division gerecht zu werden.

Überzeugende Einzelleistungen

Für den VfL Bochum gab es an den ersten zwei Spieltagen einen Sieg und eine Niederlage. Trotzdem konnte der Verein ordentlich feiern, denn mit Ali 'PredatorFIFA' Oskoui Rad scheint der Ruhrpott-Klub einen Transfer-Coup gelandet zu haben. Der 18-Jährige demontierte Schalkes Julius 'Juli' Kühle bei seinem ersten VBL-Auftritt mit 6:0 und beeindruckte durch seine trickreichen Bewegungen sogar die Kommentatoren. Gegen Bremens 'MegaBit' holte 'PredatorFIFA' dank zweier später Tore zudem ein 3:3 - kein schlechtes Ergebnis gegen den vielleicht besten Xbox-Spieler Deutschlands.

Auch bei VBL-Neuling Eintracht Braunschweig stach ein Spieler hervor: Alexander 'Alex_Czapi' Czaplok. Beide 4:4-Unentschieden gegen Hannover 96 und den VfL Wolfsburg waren dem Ex-RB-Spieler zu verdanken. Mit seinen zwei Einzelsiegen steuerte er im Alleingang sechs der acht Braunschweiger Punkte bei, er war damit hauptverantwortlich für den überraschend soliden Auftakt der Niedersachsen gegen zwei erprobte Gegner und Lokalrivalen.

Alles aus der Welt des eSport und des Gaming findet ihr bei EarlyGame

Christian Mittweg

FIFA 21: Die größten Sturmtalente im Karrieremodus