Mehr Sport

Van den Bergh gewinnt ersten Major-Titel

World Matchplay: Anderson im Finale deklassiert

Van den Bergh gewinnt ersten Major-Titel

Dimitri van den Bergh

Triumphierte im englischen Milton Keynes: Dimitri van den Bergh. Getty Images

Für den Sieg im Finale des zweitwichtigsten Major-Turniers nach der Darts-WM erhielt der ungesetzte Matchplay-Debütant van den Bergh, der durch seinen größten Karriere-Erfolg um 14 Plätze auf Platz zwölf in der Weltrangliste kletterte, 150.000 Pfund (knapp 164.000 Euro).

In der Anfangsphase ging es zunächst hin und her, beide taten sich schwer und blieben unter ihren Möglichkeiten. In der Folge steigerte sich das Niveau: Erst warf der zweimalige Weltmeister Anderson beim Break zum 6:5 ein 130er Finish, van den Bergh antwortete beim direkten Rebreak mit dem höchstmöglichen Finish von 170, das zuvor erst einmal im Turnier geworfen worden war.

Mit dem erneuten Break zum 9:7 platzte bei van den Bergh, für den es der erste Titel überhaupt auf der Profi-Tour der PDC war, endgültig der Knoten. Vor allem der deutlich höhere Average von 98,31 (Anderson: 92,81) und die Treffsicherheit auf den Doppelfeldern sicherten dem 26-Jährigen den Titel.

sid/kon