3. Liga

Unterhachings Trainer Arie van Lent hadert nach dem 0:0 bei Türkgücü

Unterhaching muss sich mit einem 0:0 bei Türkgücü begnügen

Van Lent hadert: "Schwierig, wenn die Ergebnisse nicht stimmen"

Arie van Lent holt mit Unterhaching einen Punkt bei Türkgücü.

Arie van Lent holt mit Unterhaching einen Punkt bei Türkgücü. imago images

Vier Spiele, nur ein Punkt - die Bilanz von Unterhaching im neuen Jahr ist mehr als mau, die Hachinger sind wieder gefährlich nahe an der Abstiegszone. Eigentlich wollte Arie van Lent in den vier Spielen in obere Regionen vorstoßen, der Plan ging nicht auf. "Das Ziel ist der Klassenerhalt - ganz klar," ließ der SpVgg-Coach nach dem Spiel am Dienstagabend bei Türkgücü nun wissen. Beim starken Neuling, der im vierten Spiel in Folge ohne Gegentor blieb, hatte sein Team mit einem 0:0 immerhin einen Punkt geholt.

Vielleicht sind wir da noch etwas zu grün hinter den Ohren.

Arie van Lent mit Blick auf die mangelhafte Chancenverwertung

Allerdings war für die SpVgg mehr drin. "Haching hat das gut gespielt, sie waren kompakt und griffig", gab es Lob vom gegnerischen Trainer Alexander Schmidt. Zwei Zähler mehr auf dem Konto hätten Haching aber wohl mehr geholfen als die warmen Worte. Zumal die Van-Lent-Elf ein klares Chancenplus hatte, Patrick Hasenhüttl und Co. aber den Ball trotz guter Einschussmöglichkeiten nicht im Tor von Türkgücü versenken konnten.

Van Lent wirbt um Geduld

"Da fehlt noch die Zielstrebigkeit, die auszunutzen", haderte van Lent. Vielleicht sind wir da noch etwas zu grün hinter den Ohren. Aber es war insgesamt ein gutes Spiel von uns. Wir haben sehr viel Leidenschaft gezeigt." Und die Negativserie von zuletzt drei Niederlagen beendet. "Hochverdient", wie van Lent anmerkte. Der wirbt weiter um Geduld. Wohlwissend, dass dies schwierig ist, "wenn die Ergebnisse nicht stimmen". Das 0:0 ist zumindest ein kleiner Hoffnungsschimmer.

nik

Alle Drittliga-Wintertransfers 2020/21