Bundesliga

Van der Vaart neuer HSV-Kapitän

HSV: Westermann abgelöst

Van der Vaart neuer HSV-Kapitän

Comeback als Kapitän: Rafael van der Vaart, hier bei einem Testspiel im Sommer.

Comeback als Kapitän: Rafael van der Vaart, hier bei einem Testspiel im Sommer. picture alliance

Dem 2:9 beim FC Bayern folgte am Samstag das 0:1 gegen Freiburg, beide Niederlagen waren hochverdient. Mit Ausnahme von René Adler ergaben sich dabei auch die Führungsspieler wehrlos in ihr Schicksal - nun versucht der HSV gegenzusteuern: Mittelfeldregisseur van der Vaart soll seine Kollegen als neuer Kapitän im Saison-Endspurt mitreißen.

Vor allem aber soll Westermann mit dieser Maßnahme wieder zu alter Stärke finden. "Ich will Heiko ein bisschen aus der Verantwortung nehmen, ihm den Druck nehmen", sagte Trainer Thorsten Fink. "Ich habe das Gefühl, dass er sich so wieder besser auf seine Leistung konzentrieren kann."

Van der Vaart habe Fink indes auch nicht überreden müssen. "Ich möchte ihn noch mehr in die Verantwortung bringen. Er muss auf dem Platz Vorbild sein und die Mannschaft führen", erklärte der Coach und rechnet nicht mit Problemen aufgrund der privaten Situation beim Niederländer. Fink: "Das Wichtigste ist doch, dass er auf dem Platz gute Leistungen bringt."

Allerdings steckt van der Vaart zurzeit im sportlichen Tief. Seine kicker-Noten aus den vergangenen vier Ligaspielen - 4, 4, 6, 5 - sprechen Bände. Als Kapitän hatte der 30-jährige Niederländer bereits während seines ersten Engagements in Hamburg (2005 bis 2008) fungiert.

Westermann trug seit August 2010 die Binde beim HSV, zuvor hatte er das Kapitänsamt bereits bei Schalke 04 innegehabt.