Rad

Giro d'Italia: Van der Hoorn krönt Attacke mit Tagessieg

3. Etappe, Biella - Canale (190 km)

Van der Hoorn krönt Attacke mit Tagessieg

Taco van der Hoorn jubelt vor dem heranjagenden Peloton über seinen Coup.

Taco van der Hoorn jubelt vor dem heranjagenden Peloton über seinen Coup. imago images

Ausreißer Taco van der Hoorn hat sich für eine mutige Attacke beim 104. Giro d'Italia belohnt und überraschend die dritte Etappe gewonnen. Nach 190 Kilometern von Biella nach Canale rettete der 27 Jahre alte Niederländer einen Vorsprung von vier Sekunden vor dem heranrasenden Feld, das van der Hoorn aber nicht mehr stoppen konnte. Rang zwei ging an Davide Cimolai aus Italien vor dem Slowaken Peter Sagan vom deutschen Team Bora-hansgrohe. Van der Hoorn war Teil einer Ausreißergruppe und setzte sich erst auf den letzten Kilometern von seinen verbleibenden Mitstreitern ab.

Insgesamt acht Fahrer hatten sich bereits unmittelbar nach dem Start vom Peloton lösen können. Mit dabei war auch Andrii Ponomar, der mit gerade 18 Jahren der jüngste Starter beim diesjährigen Giro ist. Der Ukrainer schaffte nach wenigen Kilometern den Anschluss an die sieben ursprünglichen Ausreißer. Zu acht fuhr die Führungsgruppe einen Maximalvorsprung von sechseinhalb Minuten heraus. Dieser schmolz aber, je näher das Ziel kam. Nach und nach wurden die Ausreißer alle geschluckt - bis auf van der Hoorn, der vier Sekunden Vorsprung ins Ziel rettete.

Das Rosa Trikot des Gesamtersten trägt weiterhin der italienische Zeitfahr-Weltmeister Filippo Ganna, der am Samstag das Auftaktzeitfahren in Turin gewonnen hatte. Die deutsche Podiumshoffnung Emanuel Buchmann hatte im Kampf gegen die Uhr fast eine Minute auf Ganna und auch einige Sekunden auf die Rivalen in der Gesamtwertung verloren.

Am Dienstag steht eine etwas anspruchsvollere Etappe auf dem Programm. Auf den 183 Kilometern von Piacenza nach Sestola sind etwas mehr als 3000 Höhenmeter zu überwinden. Große Zeitabstände für die Gesamtklassement-Fahrer sind aber noch nicht zu erwarten.

3. Etappe Biella - Canale (190 km):

1. Taco Van Der Hoorn (Niederlande) - Wanty-Gobert 4:21:29 Std.; 2. Davide Cimolai (Italien) - Israel Start-Up Nation + 4 Sek.; 3. Peter Sagan (Slowakei) - Bora-hansgrohe; 4. Elia Viviani (Italien) - Cofidis; 5. Patrick Bevin (Neuseeland) - Israel Start-Up Nation; 6. Gianni Vermeersch (Belgien) - Alpecin-Fenix; 7. Fernando Gaviria Rendon (Kolumbien) - UAE Team Emirates; 8. Alberto Bettiol (Italien) - EF Education-Nippo; 9. Stefano Oldani (Italien) - Lotto-Soudal; 10. Jacopo Mosca (Italien) - Trek - Segafredo ... 21. Nikias Arndt (Köln) - Team DSM; 66. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe; 121. Alexander Krieger (Stuttgart) - Alpecin-Fenix + 9:36 Min.; 135. Max Kanter (Cottbus) - Team DSM; 137. Paul Martens (Lanaken/Belgien) - Jumbo-Visma; 151. Maximilian Walscheid (Heidelberg) - Team Qhubeka Assos + 10:34; 170. Nico Denz (Waldshut-Tiengen) - Team DSM + 14:06; 182. Roger Kluge (Berlin) - Lotto-Soudal

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 3. Etappe:

1. Filippo Ganna (Italien) - Ineos Grenadiers 8:51:26 Std.; 2. Tobias Foss (Norwegen) - Jumbo-Visma + 16 Sek.; 3. Remco Evenepoel (Belgien) - Deceuninck-Quick-Step + 20; 4. Joao Almeida (Portugal) - Deceuninck-Quick-Step; 5. Remi Cavagna (Frankreich) - Deceuninck-Quick-Step + 21; 6. Gianni Moscon (Italien) - Ineos Grenadiers + 26; 7. Aleksander Wlasow (Russland) - Astana-Premier Tech + 27; 8. Alberto Bettiol (Italien) - EF Education-Nippo + 29; 9. Jonathan Nicolas Castroviejo (Spanien) - Ineos Grenadiers + 30; 10. Diego Ulissi (Italien) - UAE Team Emirates + 32 ... 42. Nikias Arndt (Köln) - Team DSM + 45; 71. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-hansgrohe + 58; 126. Paul Martens (Lanaken/Belgien) - Jumbo-Visma + 10:25 Min.; 133. Max Kanter (Cottbus) - Team DSM + 10:41; 139. Alexander Krieger (Stuttgart) - Alpecin-Fenix + 10:47; 144. Maximilian Walscheid (Heidelberg) - Team Qhubeka Assos + 10:52; 165. Roger Kluge (Berlin) - Lotto-Soudal + 14:35; 171. Nico Denz (Waldshut-Tiengen) - Team DSM + 14:50

dpa/jer

Giro: Zahlen, Rekorde, Geschichten