eSport

Valorant Gamechangers: G2 triumphiert nach Mittelfinger-Skandal im Halbfinale

Halbe Millionen US-Dollar im Pott

Valorant Gamechangers: G2 triumphiert nach Mittelfinger-Skandal im Halbfinale

G2 Gozen durfte in Berlin die Trophäe und das Preisgeld entgegennehmen.

G2 Gozen durfte in Berlin die Trophäe und das Preisgeld entgegennehmen. G2 Esports

Ereignet hatte sich die anstößige Szene im Halbfinale des Main Events in Berlin. Shopify Rebellion GC hatte sich ein heißes Lower Bracket Finale mit Team Liquid Brazil geliefert. Emotional sehr aufgeladen, da Liquid Shopify zuvor aus dem Upper Bracket gekegelt hatte, ließ sich Rebellion-Head-Coach Rob 'rob-wiz' Kennedy zu einer unschönen Geste hinreißen und zeigte dem gegnerischen Team vor Publikum und laufender Kamera den Mittelfinger. 

Ich habe mich eine Sekunde auf ihr Level hinab begeben.

Rob 'rob-wiz' Kennedy

"Ich habe dieses Jahr viel durchgemacht und die Emotionen haben die Kontrolle übernommen", begründete der Kanadier, der sich "in der der Hitze des Gefechts" zu seinem Fehlverhalten habe hinreißen lassen, die Aktion via Twitter. Einen Seitenhieb in Richtung Team Liquids konnte er sich dabei jedoch nicht verkneifen: "Ich habe mich eine Sekunde auf ihr Level hinab begeben."

Shopify verliert ohne Coach durch Reverse-Sweep

Sportlich zumindest sollten er und seine Rebellinnen die Oberhand behalten, 2:0 setzte sich Rebellion durch und zog damit ins Grand Final gegen G2 Gozen ein, das sich zuvor ebenfalls mit 2:0 im Upper Bracket Finale gegen Team Liquid behauptet hatte. Kennedy sollte dabei jedoch nicht mit von der Partie sein. Aufgrund respektlosen und verletzenden Verhaltens war er für das Match suspendiert worden. 

Stattdessen war Co-Trainer Franklin 'FIN' Ascencio mit von der Partie und begleitete ein hochklassiges Endspiel, in dem es zunächst sehr nach einem Titelgewinn aussah: Auf Pearl und Bind (jeweils 13:9) war die Mannschaft Ascencios siegreich gewesen, ehe G2 Gozen aufdrehte und zu einem Reverse Sweep ansetzte. 13:3 auf Ascent, 13:2 auf Icebox und 13:5 auf Breeze bedeuteten ein fulminantes Comeback, das der Organisation mit Hauptsitz nicht nur die Trophäe, sondern auch satte 180.000 US-Dollar Preisgeld sicherten.

mja

Reichlich Cash angesammelt - Diese Frauen mischen den eSport auf