Champions League

BVB-Gegner im Check: Fünf Fragen und Antworten zu Ajax

Vorschau zum BVB-Gegner

Unstimmigkeiten wegen Haaland: Fünf Fragen und Antworten zu Ajax

Sind sich in einem Punkt nicht einig: Ajax-Trainer Erik ten Hag und Davy Klaassen.

Sind sich in einem Punkt nicht einig: Ajax-Trainer Erik ten Hag und Davy Klaassen. imago images/ANP

Wie ist Ajax in Form?

Der niederländische Meister führt die Tabelle erneut an, zwar nur mit einem Punkt vor der PSV Eindhoven, aber gleich mit einer um 20 Treffer besseren Tordifferenz. Ajax, das vor der Länderspielpause zuhause überraschend gegen Utrecht verlor, hat in neun Partien nur zwei Tore kassiert und satte 32 geschossen. Alleine die ersten drei Heimspiele in der Liga endeten 5:0, 5:0 und 9:0.

Nur in Enschede (1:1) und eben gegen Utrecht (0:1) blieb das Feuerwerk aus, die Generalprobe für das Spiel gegen Dortmund endete mit einem wenig berauschenden 2:0-Sieg in Heerenveen. Auch in der Champions League stellte Ajax seine Klasse unter Beweis, gewann zum Auftakt 5:1 in Lissabon und zuletzt 2:0 gegen Besiktas.

Wie ist die personelle Lage?

Fast perfekt. Weil André Onana weiterhin gesperrt ist (Doping) und Maarten Stekelenburg an der Leiste operiert wurde, hütet seit Wochen der 37-jährige Remko Pasveer das Tor. Ansonsten kann Trainer Erik ten Hag fast aus dem Vollen schöpfen. Der zuletzt angeschlagene Ex-Bremer Davy Klaassen ist zwar wieder fit, Ersatzmann und Neuzugang Steven Berghuis machte seine Sache aber so gut, dass Klaassen womöglich auf der Bank bleiben muss. Dann wiederum dürfte der formstarke Brasilianer Antony auf dem rechten Flügel agieren.

Thumbnail

Jude Bellingham Uncovered: Deshalb ist er so gut

alle Videos in der Übersicht

Wo hat Ajax noch Probleme?

Die Mannschaft, die die letzten drei Jahre in den Niederlanden dominiert und 2019 in der Champions League für Furore gesorgt hat, wurde nach den Abgängen von Mathijs de Ligt und Frenkie de Jong kontinuierlich verstärkt und ergänzt. Was bleibt, ist die Frage nach der internationalen Konkurrenzfähigkeit. Die Aufgaben gegen Sporting und Besiktas hat Ajax mit Bravour gemeistert, die erste ganz große Herausforderung wartet jetzt aber erst mit dem BVB. Und im Supercup gegen die PSV ging Amsterdam 0:4 baden.

Welcher Spieler steht besonders im Fokus?

Sebastien Haller und Dusan Tadic

Gut in Form: Sebastien Haller und Dusan Tadic. imago images/ANP

Dusan Tadic ist Kapitän und Kopf der Mannschaft und mit elf direkten Torbeteiligungen mal wieder der Lenker der Offensive. Nach seinem Winterwechsel in der Vorsaison kommt Sebastien Haller allerdings auch immer besser in Tritt. Der Ex-Frankfurter führt die Champions-League-Torschützenliste mit fünf Treffern an - so oft war zuvor noch kein Spieler in seinen ersten beiden Auftritten in diesem Wettbewerb erfolgreich gewesen - und kommt auch in der Liga auf sechs Tore.

Dennoch mischt sich immer wieder Kritik an Haller unter, dass er noch zu viele Chancen auslasse. Dies führte sogar dazu, dass sich Trainer ten Hag nach der bislang einzigen Saisonniederlage gegen Utrecht genötigt sah, den Angreifer in Schutz zu nehmen. "Normalerweise ist es eine seiner großen Stärken, dass er Chancen gut verwertet. Ich bin überzeugt davon, dass er für uns noch entscheidend sein wird."

Was sagt der Trainer?

"Meine Spieler freuen sich darauf, gegen Haaland anzutreten", sagte ten Haag nach dem Sieg in Heerenveen, hatte seine Spieler aber offensichtlich gar nicht gefragt. "Er ist ein außergewöhnlicher Spieler, und wir wollen uns mit den Besten messen." Davy Klaassen sieht das anders: "Haaland kann aus dem Nichts etwas machen, das haben wir in Norwegen im Spiel gegen die Niederlande gesehen. Wenn ich die Wahl hätte, wäre es mir lieber, dass er nicht dabei ist."

mkr

28.03.2017/Fussball/WIN/

Rose warnt: "Davon lese ich nichts mehr"

alle Videos in der Übersicht