Bundesliga

Union Berlins Talent Lennard Maloney spielt in Dortmund vor

Berliner trainiert bei der U 23 des BVB mit

Union-Talent Maloney spielt in Dortmund vor

Mit Chemnitz in die Regionalliga abgestiegen: Lennard Maloney.

Mit Chemnitz in die Regionalliga abgestiegen: Lennard Maloney. imago images

Wenn der 1. FC Union Berlin am Montag mit den obligatorischen Leistungs- und Corona-Tests in die Sommervorbereitung startet, wird Abwehrspieler Lennard Maloney zunächst nicht dabei sein. Das in der Rückrunde der vergangenen Saison an Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC verliehene Eigengewächs der Eisernen absolviert derzeit ein Probetraining bei der U 23 von Borussia Dortmund.

Maloney hatte sich in der abgelaufenen Spielzeit nach längerer Vereinssuche und Probetrainings bei West-Regionalligist RW Essen, Drittligist SV Meppen, in Österreich bei St. Pölten und in Bulgarien bei Dunav Ruse im Januar schließlich dem Chemnitzer FC angeschlossen. Nach einem halben Jahr und acht Einsätzen kehrte der 20-Jährige von den Sachsen zu seinem Stammverein zurück.

Bei Union sind seine Chancen auf regelmäßige Einsätze allerdings nicht allzu gut. Deshalb spielt Maloney, der seit 2012 für die Köpenicker aktiv ist und dort noch bis 2021 unter Vertrag steht, nun bei der Zweitvertretung von Borussia Dortmund vor. Seit Freitag und noch bis Dienstag nimmt der Deutsch-Amerikaner bei dem West-Regionalligisten am Training teil. Ob sich daraus eine Verpflichtung ergibt, bleibt abzuwarten.

Andreas Hunzinger/Jan Reinold

Team-Kilometer: Bayer lief bis nach Baku