Bundesliga

Union ohne Luthe gegen Schalke - Karius rückt ins Tor

Stammkeeper fehlt wegen eines Krankheitsfalls im persönlichen Umfeld

Union ohne Luthe gegen Schalke - Karius rückt ins Tor

Loris Karius wird Union-Stammkeeper Andreas Luthe (r.), der aus persönlichen Gründen fehlt, auf Schalke ersetzen.

Loris Karius wird Union-Stammkeeper Andreas Luthe (r.), der aus persönlichen Gründen fehlt, auf Schalke ersetzen. imago images

Der 1. FC Union Berlin kann am Samstag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen das Schlusslicht Schalke 04 nicht auf seinen ersten Torwart bauen. Andreas Luthe wird aus persönlichen Gründen nicht auflaufen. "Andreas Luthe hat einen Krankheitsfall in der Familie. Er wird am Sonnabend sicher nicht zur Verfügung stehen", sagte Trainer Urs Fischer am Donnerstag auf der virtuellen Pressekonferenz des Klubs. Seit Mittwoch nimmt Luthe nicht mehr am Training teil. Dem Vernehmen nach ist eine Corona-Erkrankung nicht im Spiel.

Ich sehe mich hier eigentlich ganz klar im Tor.

Loris Karius

Gegen Schalke kommt damit Ersatzmann Loris Karius für Union zu seinem Startelf-Debüt in der Bundesliga. Für Karius wird es das insgesamt dritte Pflichtspiel für die Eisernen sein. Die 27 Jahre alte Leihgabe des FC Liverpool wurde bereits im letzten Heimspiel am 30. Januar gegen Borussia Mönchengladbach (1:1) in der 69. Minute eingewechselt, nachdem Luthe nach einem Zusammenprall schwindlig geworden war. Karius kam auf acht Ballkontakte und eine Parade. Zudem durfte Karius noch in der 2. Runde des DFB-Pokals ran. Bei der 2:3-Niederlage gegen den Zweitligisten SC Paderborn am 22. Dezember konnte Karius aber nicht wirklich punkten. Bereits in der ersten Hälfte setzte es drei Gegentore.

Auch nach der Einwechslung von Karius für Luthe in der Partie gegen Mönchengladbach ließ Chefcoach Fischer keinen Zweifel daran, dass Luthe die Nummer eins bleibt. Am vergangenen Wochenende bei der 0:1-Niederlage beim 1. FSV Mainz 05 stand Luthe wieder im Kasten. Er avancierte dort zum besten Unioner. Durch den Ausfall von Luthe kann sich Karius nun erstmals seit dem 14. Mai 2016 in der Bundesliga wieder 90 Minuten lang präsentieren. Seinerzeit erreichte er am letzten Spieltag der Saison 2015/16 mit Mainz ein 0:0 bei Hertha BSC.

Karius dürfte die unverhoffte Chance hochkonzentriert angehen. "Ich sehe mich hier eigentlich ganz klar im Tor. Ich kam spät dazu. Dann wurden die ersten ein, zwei Spiele für Andi gewertet. Das muss man akzeptieren. Ich bin trotzdem zuversichtlich, dass ich auf meine Einsätze komme. Ich glaube schon, dass hätte ich verdient", sagte Karius nach dem Kurzeinsatz gegen Mönchengladbach.

Kruse noch nicht soweit - Schlotterbeck fehlt gesperrt

Nun kann er mithelfen, dass seine Elf nach vier Spielen ohne Sieg wieder dreifach punktet. Bei diesem Unterfangen müssen die Köpenicker allerdings auf die Verteidiger Nico Schlotterbeck (Gelb-Rot-Sperre) und Christopher Lenz (Oberschenkelprobleme) sowie die Offensivspieler Sheraldo Becker (Sprunggelenk), Anthony Ujah (Knie-Operation) und Max Kruse (Aufbautraining nach Oberschenkelverletzung) verzichten.

Matthias Koch

Längste Serien ohne Gegentor: Casteels Dritter, Hildebrand unschlagbar