Europa Conference League

Union darf ungeimpfte Profis mit nach Haifa nehmen

Ausnahmen für Sportmannschaften in Israel

Union darf ungeimpfte Profis mit nach Haifa nehmen

Kann nun doch alle Spieler mit nach Israel nehmen: Urs Fischer.

Kann nun doch alle Spieler mit nach Israel nehmen: Urs Fischer. imago images/Matthias Koch

"Israel hat momentan ein besonderes Verfahren für Sportdelegationen", teilte die israelische Botschaft in Berlin am Montag mit und erläuterte: "Alle Delegationsmitglieder werden bei der Landung einer Corona-Untersuchung unterzogen und befinden sich bis zum Erhalt einer negativen Diagnose in umfassender Quarantäne.

Im Falle eines negativen Bescheids werden alle Delegationsmitglieder in einem separaten Hotel untergebracht und dürfen nur zum Trainingsgelände und zurück (falls vor dem Spiel ein Training stattfindet). Gleiches gilt für das Spiel: hin und zurück zum Hotel." Auf Nachfrage bestätigte ein Sprecher der Botschaft des Staates Israel, dass diese Regelung unabhängig vom Impfstatus der Reiseteilnehmer gilt, also auch ungeimpfte Spieler einreisen dürfen.

Wir wissen, dass alle Spieler, die mitfahren, kein Problem haben, dort reinzukommen.

Oliver Ruhnert

Im Kader des 1. FC Union, der zum Impfstatus seiner Spieler keine Angaben macht, sollen zwei Profis ungeimpft sein. Das jedenfalls hatte Angreifer Max Kruse vor knapp zwei Wochen via Streaming-Portal "Twitch" berichtet. Durch die Ausnahmeregelung für Sportler, die sich in Israel quasi in eine Arbeitsquarantäne begeben müssen, kann Union-Trainer Urs Fischer auf alle verfügbaren und für den Europapokal gemeldeten Akteure zurückgreifen - auch auf ungeimpfte Profis. "Wir sind über die Regularien so abgesichert, ob genesen, geimpft, ob getestet oder sonst irgendwas, dass wir wissen, dass alle Spieler, die mitfahren, kein Problem haben, dort reinzukommen", sagte Manager Oliver Ruhnert dem kicker am Montagabend.

Trainer Urs Fischer (1. FC Union)

Fischer: "Müssen das Spiel nicht in den ersten zehn Minuten entscheiden"

alle Videos in der Übersicht

Am Sonntagmittag hatte der Klub allerdings am Rande einer Medienrunde mit Trainer Fischer auf Anfrage noch erklärt, dass man davon ausgehe, nur mit geimpften und genesenen Spielern nach Israel einreisen zu dürfen. Von der Möglichkeit einer Ausnahmeregelung, die in den israelischen Einreisebestimmungen erwähnt wird, sprach Union am Tag nach dem 2:0 im Derby gegen Hertha BSC nicht.

Klar ist, dass die Eisernen in der Partie in Haifa (Donnerstag, 18.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) auf die gesperrten Christopher Trimmel und Cedric Teuchert verzichten müssen. Das Duo hatte beim 1:2 gegen Feyenoord Rotterdam die Gelb-Rote beziehungsweise die Rote Karte gesehen. Bei Verteidiger Paul Jaeckel, der laut Klubangaben zuletzt von einem Infekt außer Gefecht gewesen sein soll, hofft Fischer auf eine rechtzeitige Genesung.

Jan Reinold