Bundesliga

Unions Fischer über Nationalelf: "Das ist Wahnsinn"

Etliche Lücken auf dem Trainingsplatz der Eisernen

Union-Coach Fischer über Aus der Nationalelf: "Das ist Wahnsinn"

Erstes öffentliches Training des 1. FC Union Berlin im Stadion An der Alten Försterei.

Erstes öffentliches Training des 1. FC Union Berlin im Stadion An der Alten Försterei. IMAGO/Matthias Koch

... über den Zustand der Mannschaft nach der dreiwöchigen Pause: "Sie macht einen guten Eindruck. Wir haben den einen oder anderen kranken Spieler dabei, es sind noch nicht alle Akteure wieder da. Die erste Woche ist eine Einstiegswoche, danach geht es weiter mit den Testspielen. Wir müssen uns wieder an den Rhythmus gewöhnen. Das ist am Anfang unser Schwerpunkt."

über die Weltmeisterschaft: "Ich habe mir einige Spiele angeschaut. Ich war schon enttäuscht über das Ausscheiden der Schweizer, weil man schon mitfiebert. Aber ich glaube, dass war am Ende dann sowas von deutlich. Das muss man dann schon akzeptieren. Es gibt keine kleinen Nationen mehr. Da muss man sich jeden Punkt erarbeiten. Es gab die eine oder andere Überraschung. Das tut dem Fußball gut."

… über das Ausscheiden der Deutschen Nationalmannschaft: "Das ist Wahnsinn, wenn man das korrekt analysiert. Dann geht es nur um 20 Minuten gegen Japan. Du hast vieles richtig gemacht und scheidest trotzdem aus. 20 Minuten reichen dann manchmal aus."

… über die verletzten Spieler: "Kevin Behrens geht es wieder gut. Andras Schäfer ist im Aufbautraining. Wir hoffen, dass er schnellstmöglich wieder voll dabei ist. Er muss jeden Tag einen Schritt nach vorne machen. Laurenz Dehl hat das Aufwärmen mit der Mannschaft gemacht, das sollte dann auch jetzt langsam gesteigert werden."

Jannis Klimburg

Die kicker-Elf des Bundesliga-Herbstes 2022