2. Bundesliga

1. FC Nürnberg: Pascal Köpke erleidet Kreuzbandriss

Lange Pause für Nürnbergs Angreifer

"Unglaublich bitter": Köpke erleidet Kreuzbandriss

Er ahnte nichts Gutes: Pascal Köpke muss operiert werden.

Er ahnte nichts Gutes: Pascal Köpke muss operiert werden. picture alliance

Bereits in der Anfangsphase der Partie hatte sich Köpke ohne gegnerische Einwirkung ganz blöd vertreten. Es sah sofort nicht gut aus, der Angreifer blieb liegen, musste lange behandelt werden und wurde anschließend gestützt vom Feld gebracht. In der zwölften Minute kam Fabian Nürnberger für ihn ins Spiel.

Einen Tag nach der Partie dann die bittere Diagnose für den Offensivmann und die Franken: Der 25-Jährige hat sich das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen und wird dem FCN damit mehrere Monate fehlen - das ergab eine MRT-Untersuchung. Schon am Mittwoch wird Köpke in Augsburg operiert. "Die Schwere der Verletzung ist unglaublich bitter für Pascal. Er war gerade in der Verfassung, die wir uns von ihm erhofft hatten. Wir werden ihn als Mannschaft versuchen aufzufangen", sagt FCN-Trainer Robert Klauß.

Spielersteckbrief Köpke
Köpke

Köpke Pascal

Trainersteckbrief Klauß
Klauß

Klauß Robert

Köpke spielte in den vergangenen drei Spielen von Beginn an. Seinen besten Auftritt für die Nürnberger hatte er in Braunschweig, als er bei der 2:3-Niederlage zwei Tore erzielte und die kicker-Note 2 bekam.

mst

Mit drei Cluberern und Blum: Die kicker-Elf des Spieltags