2. Bundesliga

FC St. Pauli bis Saisonende ohne Afeez Aremu

Mittelfeldspieler aus privaten Gründen freigestellt

"Ungewöhnlicher Vorgang": St. Pauli bis Saisonende ohne Aremu

Wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen: Afeez Aremu.

Wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen: Afeez Aremu. imago images

Wie der Verein am Mittwochmittag mitteilte, wurde Aremu aus privaten Gründen vom Trainingsbetrieb freigestellt, um in seine Heimat Nigeria reisen zu können. "Das ist sicherlich ein ungewöhnlicher Vorgang, aber es gibt Situationen, in denen der Beruf ganz klar hinter familiären Angelegenheiten zurückstehen muss", erläutert Sportchef Andreas Bornemann. "Darum haben wir Afeez die Möglichkeit gegeben, schon vor Abschluss der Saison in seine Heimat zu reisen."

Für den 21-Jährigen ist die erste Saison im Trikot des FC St. Pauli damit vorzeitig beendet. Insgesamt kam Aremu, im Sommer 2020 vom norwegischen Verein Start Kristiansand ans Millerntor gewechselt, dabei auf 16 Zweitliga-Spiele (kicker-Notenschnitt 4,07), spielte allerdings nur viermal von Beginn an.

Cheftrainer Timo Schultz sagt im Hinblick auf das Saisonfinale: "Wir verfügen über einen breiten Kader und so bietet sich in den kommenden Spielen auch anderen Spielern die Gelegenheit, sich zu zeigen."

mib