Int. Fußball

Ungefährdeter Sieg: Atletico springt wieder auf Rang eins

La Liga, 31. Spieltag

Ungefährdeter Sieg: Atletico springt wieder auf Rang eins

Marcos Llorente und Angel Correa freuen sich über ein Tor.

Marcos Llorente und Angel Correa freuen sich über ein Tor. Getty Images

Mutiger Beginn des Außenseiters

Huesca begann gut und stellte den Favorit aus Madrid, der weiterhin auf den verletzten Suarez verzichten musste, zu Beginn durchaus vor Probleme: Siovas kam bei einem Freistoß aus kurzer Distanz zum Abschluss, scheiterte jedoch an Oblak (4.). Nach knapp zehn Minuten übernahm dann Atletico mehr und mehr die Spielkontrolle. Die Elf von Diego Simeone agierte oft mit langen Bällen, aus denen immer wieder Gefahr entstand: Carrasco und Llorente waren der Führung bei einer Doppelchance nahe, als sie beide an Keeper Fernandez scheiterten (10.).

Atletico wird besser - und trifft

Den Gästen gelang es zwar immer wieder sich zu befreien, doch sie tauchten offensiv jedoch überhaupt nicht mehr auf. Das 1:0 für den Favoriten war also nur eine Frage der Zeit - und fiel dann durch eine Einzelaktion: Correa ließ vor dem Strafraum zwei Gegenspieler stehen und netzte rechts unten ein (39.).

Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel: Die Madrilenen hatten alles im Griff und ließen defensiv abgesehen von Ramirez‘ Chance (79.) überhaupt nichts zu. Der Außenseiter machte kein schlechtes Spiel, agierte offensiv aber schlichtweg zu harmlos - die Qualitätsunterschiede machten sich eindeutig bemerkbar.

Offensiv setzte die Elf von Simeone immer wieder Nadelstiche und entfachte Gefahr: Koke ließ kurz nach Wiederbeginn eine gute Chance aus kurzer Distanz liegen (48.), Carrasco bestrafte einen Fehler in der Huesca-Hintermannschaft eiskalt und schob zum 2:0 ein (80.). Mit dem hochverdienten Sieg schiebt sich Atletico wieder an den Königlichen vorbei und sprringt an die Tabellenspitze. Im spannenden Titelrennen Spaniens beträgt der Vorsprung auf den Stadtrivalen drei Zähler.