Cups

Umut Gültekin mit Spanien siegreich!

kicker eSport Cup EM-Edition – So lief die Finalrunde

Umut Gültekin mit Spanien siegreich!

Umut 'RBLZ_Umut' Gültekin ist der Sieger des kicker eSport Cup – EM-Edition.

Umut 'RBLZ_Umut' Gültekin ist der Sieger des kicker eSport Cup – EM-Edition. kicker eSport

Der Mann kann einfach nicht aufhören zu gewinnen. Nach einer Reihe besonderer Erfolge, wie dem Sieg in der Virtual Bundesliga oder der Auszeichnung zum kicker eFootballer des Jahres, gewinnt Umut 'RBLZ_Umut' Gültekin auch den kicker eSport Cup.

In unserer EM-Edition waren acht Spieler am Start, denen jeweils eine Nation zugelost wurde. In Hin- und Rückspiel sind sie gegeneinander angetreten. Moderiert wurde die Veranstaltung von Jan Bergmann, Knut Seide und Erhan 'Dr.Erhano' Kayman. Schon vor dem Beginn sprach der Doc dem VBL-Champion Gültekin, der mit Spanien spielte, die Favoriten-Rolle zu: "Umut ist für mich der Favorit. Er spielt dieses Jahr einfach richtig stark und hat auch eine starke Nation zugelost bekommen." Er sollte den Erwartungen gerecht werden.

Torfestivals im Viertelfinale

Die Finalrunde begann mit den Viertelfinal-Partien, die sich als Torfestivals entpuppten. Gültekin konnte sich gegen Leon 'MrKrassle' Krasniqi in zwei Partien  mit insgesamt 5:0 durchsetzen. Gegen seinen ehemaligen Teamkollegen war Krasniqi nicht chancenlos und die Spiele waren ausgeglichener, als das Ergebnis vermuten lässt. Gültekin und seine Spanier waren im Endeffekt aber zu stark für die tapferen Schweizer.

Das zweite und dritte Viertelfinale gerieten zu noch deutlicherer Angelegenheiten. Der bekannte Influencer 'I_BlacKxLeGenD_' (Dänemark) gewann gegen 'NoHandGaming' (Ukraine) deutlich mit 10:2. Eine Überraschung lieferte die große Unbekannte im Turnier, Efe 'Yaronaldo' Yar (Belgien). Der junge Bremer qualifizierte sich über den Community-Cup für das Finale und beeindruckte in dieser Runde mit einem klaren 11:1 gegen 'Smexy' (Tschechien).

Das letzte Viertelfinale war auch das spannendste an diesem Abend. Das Duell zwischen 'MoAuba' (Italien) und Sascha Mockenhaupt (England) war über beide Spiele ein spannendes Hin und Her, in dem es bis zum Schluss keinen klaren Sieger gab. Im Endeffekt konnte sich der amtierende Weltmeister 'MoAuba' jedoch mit 6:5 durchsetzen. 'M_ocki' zollte seinem Gegner Respekt und zeigte sich zufrieden mit seiner Leistung: "Ich wusste natürlich, dass er qualitativ einiges drauf hat. Ich bin aber froh, dass ich es einigermaßen eng gestalten konnte".

Umuts Durchmarsch und eine Überraschung im Finale              

Das erste Halbfinale zwischen Maurice 'I_BlacKxLeGenD_'  Aliu und Gültekin lief weiter im Stile des Viertelfinals. Auch hier konnte der eFootballer des Jahres zwei klare Siege einfahren. Mit insgesamt 10:3 setzte sich der Profi von RBLZ Gaming deutlich durch und sicherte sich einen Platz im Finale.

In der anderen Halbfinal-Partie traf der Weltmeister auf den Underdog Efe Yar. Zwar ging 'MoAuba' als Favorit ins Spiel, hatte jedoch von Anfang an Probleme gegen den jungen Amateur, auch weil wegen des Zusammenbruchs der EA-Server auf den 90er-Modus gewechselt werden musste. Yar ging mit 2:0 in Führung, der Favorit glich jedoch aus. Kurz vor Schluss konnte Yar aber noch einen oben draufsetzen und knapp mit 3:2 gewinnen.

Das Rückspiel lief ähnlich ab und war ein spannender Schlagabtausch, welchen 'Yaronaldo' mit 4:2 für sich entscheiden konnte, nachdem Aubas Italiener hinten aufmachen mussten. Mit insgesamt 7:4 setzte sich Yar durch und zog ins Finale ein.

Umut Gültekins verdienter Finalsieg

Im großen Finale standen sich der eindeutige Favorit und der beste Community-Qualifikant gegenüber. Yar konnte seine starken Leistungen im Laufe des Turniers bestätigen und machte Gültekin das Leben schwer. Der VBL-Meister konnte sich im Endeffekt jedoch freispielen und das erste Spiel solide mit 2:0 gewinnen.

In der letzten Partie des Turniers baute der Leipziger Profi schnell eine 2:0 Führung auf, wodurch die Chancen für Yar praktisch gegen Null sanken. Trotzdem ließ er nicht ab und schaffte mit seinen Belgiern noch den Anschlusstreffer, für mehr reichte es jedoch nicht. 4:1 hieß dann das endgültige Ergebnis im Finale. Umut Gültekin nimmt somit Titel und 1.000€ Preisgeld heim. Im anschließenden Post-Match-Interview zeigte sich der Gewinner froh über seinen Sieg und die starke Mannschaft, die ihm zugelost wurde und scherzte mit Experte Erhan über das Losglück.

Der zweitplatzierte Efe Yar, von Moderator Bergmann zurecht als "Sieger der Herzen" bezeichnet, freute sich über seine starken Leistungen im eSport Cup: "Mir hat es auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und ich bin zufrieden mit meiner Leistung." Auch Kayman lobte den jungen Spieler für seinen starken Auftritt: "Ich meine, Efe kann sehr stolz sein auf seine Leistungen. Er hat den Weltmeister besiegt, das kann man sich auf jeden Fall auf die Visitenkarte schreiben."

Wir gratulieren Umut Gültekin zum Sieg und bedanken uns bei allen Teilnehmern für einen tollen kicker eSport Cup.

Weitere FIFA News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame

Dieses Turnier ist nicht mit Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern verbunden und wird von diesen nicht gesponsert.

Faris Delalic

Video Teaser

'MoAuba', 'Smexy' oder doch 'Yaronaldo? Wer setzt sich durch?

kicker eSport EM-Edition: Das Finale

alle Videos in der Übersicht