Spanien

Umtiti verlängert kurios - und hilft Barça bei Ferran Torres

Umstrittener Innenverteidiger erhält Vertrag bis 2026

Umtiti verlängert kurios - und hilft Barça damit bei Ferran Torres

Hilft dem FC Barcelona finanziell - indem er verlängert: Samuel Umtiti.

Hilft dem FC Barcelona finanziell - indem er verlängert: Samuel Umtiti. imago images/NurPhoto

Samuel Umtiti (28) hat sich langfristig an den FC Barcelona gebunden, am Montag unterschrieb er einen Vertrag bis 2026. Doch entscheidend ist dabei etwas anderes: Weil der Innenverteidiger in den kommenden eineinhalb Jahren - so lange wäre sein ursprüngliches Arbeitspapier noch gelaufen - auf Teile seines Gehalts verzichtet, hilft er seinem klammen Arbeitgeber entscheidend weiter.

Wie die Katalanen mitteilten, sind sie nun in der Lage, die "Financial Fairplay"-Regeln von La Liga insoweit zu erfüllen, dass sie 55-Millionen-Euro-Neuzugang Ferran Torres knapp zwei Wochen nach dessen Verpflichtung bei der spanischen Liga registrieren und damit künftig auch einsetzen können.

Bei einigen Fans ist Umtiti seit Messis Abschied der Sündenbock

Sportlich spielt Umtiti bei Barça schon seit Monaten keine große Rolle mehr. In der laufenden Saison kam er erst einmal zum Einsatz. Und bei den Fans hat der Franzose erst recht einen schweren Stand: Weil er vorher nicht bereit war, auf Gehalt zu verzichten, und sich offenbar auch nicht zu einem Wechsel bewegen ließ, gilt er bei einigen als Sündenbock dafür, dass sich Barça die Vertragsverlängerung mit Lionel Messi nicht leisten konnte.

Der Klub bedankte sich dagegen am Montag ausdrücklich öffentlich bei Umtiti für die "Bereitschaft und Zuneigung", die er mit seiner Verlängerung gezeigt habe.

jpe