3. Liga
3. Liga Analyse
14:36 - 34. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Gnaase
Uerdingen

15:19 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Froese
für Perdedaj
Saarbrücken

15:20 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Pusch
für Gnaase
Uerdingen

15:22 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Uerdingen)
Pusch
Uerdingen

15:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Kinsombi
für Feigenspan
Uerdingen

15:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
van Ooijen
für Marcussen
Uerdingen

15:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Vunguidica
für Deville
Saarbrücken

15:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Saarbrücken)
Schleimer
für Jänicke
Saarbrücken

15:49 - 90. + 1 Spielminute

Tor 1:0
Kinsombi
Rechtsschuss
Vorbereitung Pusch
Uerdingen

KFC

SBR

3. Liga

Kurz vor Schluss! Kinsombi lässt Uerdingen spät jubeln

Uerdingen gewinnt in letzter Minute

Kurz vor Schluss! Kinsombi lässt Uerdingen spät jubeln

Der Mann des Spiels: David Kinsombi.

Der Mann des Spiels: David Kinsombi. imago images

Uerdingens Coach Stefan Krämer schickte dieselbe Elf ins Rennen, die am vergangenen Spieltag einen 2:0-Sieg beim MSV Duisburg einfuhr.

Saarbrückens Trainer Lukas Kwasniok hingegen wechselte im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen den SC Verl gleich fünfmal: Für Bösel, Uaferro, Mendler, Golley und Schleimer rückten Zellner, Perdedaj, Jänicke, Deville und Müller in die Startformation.

Tore und Karten

1:0 Kinsombi (90' +1, Rechtsschuss, Pusch)

KFC Uerdingen 05
Uerdingen

Jurjus 3 - P. Göbel 3, Lukimya 3, Girdvainis 3,5, Dorda 3 - Fechner 3, F. Wagner 2,5, Feigenspan 3,5 , Gnaase 3,5 , Marcussen 3,5 - Kiprit 4

1. FC Saarbrücken
Saarbrücken

Batz 2,5 - Barylla 4, Zellner 3,5, Sverko 3, Mar. Müller 3,5 - Zeitz 3,5, Jänicke 4 , Perdedaj 4,5 , Shipnoski 4, Deville 4 - Jacob 4

Schiedsrichter-Team
Tobias Fritsch

Tobias Fritsch Mainz

2,5
Spielinfo

Stadion

Merkur Spiel-Arena

Der erste Durchgang verlief weitestgehend ohne zwingende Torchancen. Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab und agierten risikoarm in der Offensive. Lukimya und Deville sorgten zwar für leichte Unruhe im Uerdinger Strafraum, mehr geschah aber auch nicht (5., 6.). Im Gegenzug fasste Uerdingen immer mehr Mut und versuchte über lange Bälle gefährlich zu werden: Nach einem Eckstoß schraubte sich Wagner hoch und scheiterte mit seinem Kopfball an der Latte (19.).

Der KFC nahm allerdings nicht an Fahrt auf und auch Saarbrücken machte keine Anstalten in der Offensive. In der Schlussviertelstunde probierte Göbel zwar den Führungstreffer zu erzielen (36, 38.), doch es ging mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

3. Liga, 8. Spieltag

Der zweite Abschnitt erinnerte weitestgehend an den ersten Durchgang. Beide Mannschaften produzierten zu viele Fehler im Spielaufbau, weshalb wenig Torchancen zustande kamen. Es fehlte die letzte Konsequenz im Spiel nach vorne. Erst in der Schlussphase wagten sich die Teams in die Offensive: Bei den Gastgebern scheiterte Girdvainis mit seinem Kopfball (78.), später verhinderte Batz mit einer Glanztat die KFC-Führung (83.).

Jacob scheitert - Kinsombi trifft

Wenige Minuten später hätte Saarbrücken den Siegtreffer erzielen können, doch Jacobs Kopfball aus der Strafraummitte klatschte gegen den rechten Pfosten (87.). Die Vergebene Großchance sollte sich rächen, denn in der letzten Minute kassierte der FCS doch noch den Gegentreffer: Pusch flankte von der linken Strafraumkante auf Kinsombi, der keinen Gegenspieler vor sich hatte und aus etwa elf Metern den Ball halbhoch links in die Maschen haute - und so für den 1:0-Endstand sorgte (90.).

Der KFC Uerdingen spielt bereits am Mittwoch (18.30 Uhr) im Landespokal Niederrhein gegen den SV Essen-Burgaltendorf. In der 3. Liga geht es für die Krefelder am Sonntag (14 Uhr) auswärts gegen den VfB Lübeck weiter. Schon am Samstag (14 Uhr) trifft Saarbrücken zu Hause auf Dynamo Dresden.