Regionalliga

Uerdingen: Ex-Trainer Voronov wird Technischer Leiter

Neue Position geschaffen

Uerdingen: Ex-Trainer Voronov wird Technischer Leiter

Neue Funktion beim KFC: Dmitry Voronov.

Neue Funktion beim KFC: Dmitry Voronov. imago images/Fotostand

Knapp drei Wochen ist es erst her, da entschloss sich der KFC Uerdingen als Reaktion auf den Negativtrend dazu, die Trainerposition neu zu besetzen. Interimsweise übernahm also der Sportliche Leiter Patrick Schneider Voronovs Aufgaben, wenige Tage später wurde Alexander Voigt installiert. Schon damals hatte der Vorsitzende Damien Raths aber erklärt: "Wir werden mit Dmitry auch in Zukunft einen gemeinsamen Weg beschreiten und ihn in einer anderen Position im Verein einsetzen."

Diese ist nun gefunden und definiert worden. Als Technischer Leiter soll Voronov "eine professionelle sportliche Infrastruktur innerhalb des Vereins" aufbauen, heißt es in einer Mitteilung des Regionalligisten vom Mittwoch. Erste Prioritäten seien Scouting und Kaderplanung für Profis und Jugend, Koordination der Jugendabteilung sowie der geordnete Übergang von Nachwuchsspielern in den Seniorenbereich.

"Dmitry Voronov hat nicht nur im Sommer, als die Zukunft des KFC auf der Kippe stand, tolle Arbeit geleistet. Er verfügt über eine große Fachkenntnis und viel Erfahrung, vor allem im Aufbau einer Nachwuchsabteilung. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn und seine Expertise weiter an Bord haben", erklärte Raths.

Der KFC Uerdingen belegt mit nur acht Punkten den letzten Platz in der Regionalliga-West-Tabelle. Zudem droht ein Abzug von neun Punkten, weil der Verein im August einen Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt hatte. Unter dem neuen Trainer Voigt holten die Krefelder einen Punkt aus zwei Spielen. Am Dienstagabend scheiterte der KFC im Niederrheinpokal an Landesligist Dingden.

cfl