Bundesliga

UEFA-Fünfjahreswertung: Bundesliga verkürzt Rückstand

Gewinner Belgien, Verlierer Schottland

UEFA-Fünfjahreswertung: Bundesliga verkürzt Rückstand auf Spanien

Sammelten unter der Woche auch für die UEFA-Fünfjahreswertung Punkte: Frankfurt, Union und der FC Bayern.

Sammelten unter der Woche auch für die UEFA-Fünfjahreswertung Punkte: Frankfurt, Union und der FC Bayern. imago images (3)

Vor einem Jahr herrschte noch weitgehend Tristesse in Deutschland, als die Gruppenphasen der drei Europapokal-Wettbewerbe abgeschlossen waren: RB Leipzig und Borussia Dortmund waren von der Champions in die Europa League "abgestiegen" und stießen dort auf Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt, der VfL Wolfsburg (Champions League) und Union Berlin (Europa Conference League) hatten sich ganz verabschiedet. In der Königsklasse überwinterte nur der FC Bayern.

Im Herbst 2022 gibt die Bundesliga ein ganz anderes Bild ab. Mit Bayern, Frankfurt, dem BVB und Leipzig erreichte ein Quartett das Champions-League-Achtelfinale, Leverkusen, Union und der SC Freiburg spielen in der Europa League weiter, nur für den 1. FC Köln ist das Europa-Abenteuer vorbei. "Wir haben in Europa in dieser Phase ein Zeichen gesetzt", sagte FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic unter der Woche. Man müsse "der Bundesliga einfach ein Kompliment machen".

Nur England toppt den Bundesliga-Wert

Das bestätigt auch der Blick auf die Fünfjahreswertung nach der letzten Europapokal-Woche in diesem Kalenderjahr: Nur die Premier League (16,571), die unangefochten an der Spitze des Rankings steht, toppt in dieser Saison die Bundesliga, die bereits 13,750 Punkte gesammelt hat. Damit festigte Deutschland den dritten Platz in der Fünfjahreswertung, die über die Verteilung der Europapokalplätze entscheidet.

zum Thema

Die zweitplatzierten Spanier kommen auf 12,428 Zähler und sind in der Champions League nur noch mit Titelverteidiger Real Madrid vertreten, während Atletico Madrid anders als dem FC Barcelona und dem FC Sevilla nicht einmal der "Trostpreis" Europa League blieb, was 2023 weitere Punkte kosten wird. Jeder Sieg, jedes Remis und jede überstandene Runde bringt Zähler für die Fünfjahreswertung.

Italiens Rückstand auf Deutschland wuchs auf über sieben Punkte, allerdings wird der Ranglistenvierte nach der laufenden Saison automatisch rund zweieinhalb Punkte auf die Bundesliga gutmachen, weil dann die schwache Serie-A-Spielzeit 2018/19 aus der Wertung fallen wird.

Belgiens starke Bilanz - Schottland verliert alle Klubs

Der Vorsprung der Italiener auf den Fünften Frankreich bleibt derweil gewaltig - und ist für 2024/25 entscheidend. Die ersten vier Nationen erhalten je vier Champions-League-Startplätze. In diesen Genuss werden auch in den nächsten Jahren die Premier League, La Liga, die Bundesliga und die Serie A kommen.

Größter Gewinner bislang ist Belgien, das vom zehnten auf den achten Platz kletterte. Während Club Brügge die Champions-League-Gruppenphase überstand und Royale Union Saint-Gilloise Gruppensieger in der Europa League wurde, zogen auch KAA Gent und RSC Anderlecht in der Europa Conference League in die nächste Runde ein. Schottland dagegen, noch Neunter, war mit fünf Klubs in die Europapokal-Saison gestartet - von denen keiner mehr übrig ist.

jpe

BERLIN, GERMANY - OCTOBER 30: Urs Fischer, head coach of 1. Union Berlin looks on prior to the Bundesliga match between 1. FC Union Berlin and Borussia Mönchengladbach at Stadion an der alten Försterei on October 30, 2022 in Berlin, Germany. (Photo by Maja Hitij/Getty Images)

Fischer zum Minimalprinzip: "Wirklich erstaunlich"

alle Videos in der Übersicht