NFL

New Orleans Saints setzen auf Taysom Hill statt auf Jameis Winston

Schweizer Taschenmesser sticht ehemaligen First Overall Pick aus

Überraschung in New Orleans: Saints setzen auf Hill statt Winston

Wachablösung? Taysom Hill übernimmt für den verletzten Drew Brees (re.).

Wachablösung? Taysom Hill übernimmt für den verletzten Drew Brees (re.). imago images

Wie ESPN am Freitag berichtet, wird Hill die Saints-Offense beim Spiel gegen die Atlanta Falcons am Sonntag (19 Uhr MEZ) in Vertretung des etatmäßigen Quarterbacks Drew Brees anführen. Brees hatte sich beim Sieg über die San Francisco 49ers vergangene Woche mehrere Rippenbrüche zugezogen, zudem war die Lunge des 41-Jährigen kollabiert.

Unter der Woche hat Hill nun im Training sämtliche Einheiten mit der Starting Offense bestritten, Jameis Winston spielt laut ESPN keine Rolle in den Planungen für das Falcons-Spiel. Das kommt durchaus überraschend, schließlich hatte Winston gegen San Francisco für Brees übernommen und den souveränen Sieg über die Ziellinie gebracht. Und schließlich war Winston 2015 noch der First Overall Pick im NFL-Draft und nach seinem Abgang aus Tampa Bay nach der vergangenen Saison noch als Starter gehandelt worden.

Winston warf als Bucs-Quarterback mehr Pässe zu Saints-Spielern als Hill

Nun aber erhält in Hill ein Spieler den Vorzug, der in der Vergangenheit zwar schon eindrucksvoll nachgewiesen hat, dass er der vielleicht variabelste Spieler der gesamten Liga ist und quasi ohne Qualitätsverlust auf mehreren Positionen agieren kann, aber als Quarterback in seiner gesamten NFL-Karriere (seit 2017) auch erst 18 Pässe und noch keinen Touchdown geworfen hat. Besonders kurios: Zum Zeitpunkt von Winstons Verpflichtung im Frühjahr hatte der für seine Interceptions bekannte Spielmacher mehr Pässe zu Saints-Spielern geworfen als Hill - obwohl er für die Tampa Bay Buccaneers gespielt hatte.

Einerseits kommt die Nominierung Hills also etwas unerwartet, andererseits war die Personalentscheidung auch ein wenig absehbar. Denn in der Offseason hatten die Saints ihr "Schweizer Taschenmesser" mit einem ziemlich stattlichen neuen Vertrag ausgestattet - eigentlich zu stattlich für einen Ersatzspieler. Schon damals hatte Head Coach Sean Payton erklärt, sich noch viel von Multitalent Hill zu versprechen.

Kann Hill sich als Brees-Nachfolger empfehlen?

Jetzt kann der 30 Jahre alte Spielmacher sich auch für die Langfrist-Planung der Saints empfehlen. Für den langjährigen Spielmacher Brees könnte es die letzte Saison werden, seine nun erlittene Verletzung hat dementsprechende Gerüchte weiter befeuert. Dann würde das Team erstmals seit 2006 wieder einen neuen Anführer benötigen. Wird es dann tatsächlich "Gadget Player" Hill? Oder Edel-Backup Winston? Oder ein ganz anderer? Die kommenden Wochen der Brees-Abstinenz dürften für diese Entscheidung die Weichen stellen.

Lesen Sie auch: Taysom Hill - das Schweizer Taschenmesser der New Orleans Saints

mib

Der Touchdown-Thron: Brady und Brees liefern sich Schlagabtausch