2. Bundesliga

Überraschung in Fürth: Branimir Hrgota ist der neue Kleeblatt-Kapitän

Berggreen noch keine Option gegen Osnabrück

Überraschung in Fürth: Hrgota ist neuer Kleeblatt-Kapitän

Eine Portion Extra-Motivation? Branimir Hrgota ist neuer Kapitän bei der Spielvereinigung Fürth.

Eine Portion Extra-Motivation? Branimir Hrgota ist neuer Kapitän bei der Spielvereinigung Fürth. imago images

Fürths Trainer Stefan Leitl hat aus dem siebenköpfigen Mannschaftsrat den neuen Kleeblatt-Kapitän bestimmt. "Wir haben die Eindrücke aus der Vorbereitung wirken lassen und unsere Entscheidung gestern der Mannschaft mitgeteilt: Neuer Kapitän ist Branimir Hrgota, sein Stellvertreter ist Sascha Burchert und dritter Kapitän wird Paul Seguin."

Damit hat die SpVgg einen Nachfolger für den langjährigen Spielführer Marco Caligiuri (Karriereende) gefunden. "Die Erfahrung und Qualität von Marco Caliguri werden wir nicht ersetzten können", so Leitl. "Wir wollten einen Spieler haben, der absoluter Leistungsträger und Stammspieler ist. Das ist Branimir. Wir erwarten von ihm, dass er seine Leistung, die er im letzten Jahr gezeigt hat, auch in dieser Saison einbringt. Wir erhoffen uns von ihm, dass er vielleicht eine Extra-Portion Motivation mitnimmt, wenn er die Binde trägt, und die Mannschaft durch seinen Leistungen mitreißen kann."

SpVgg Greuther Fürth - Vereinsdaten
SpVgg Greuther Fürth

Gründungsdatum

23.09.1903

Vereinsfarben

Weiß-Grün

Spielersteckbrief Burchert
Burchert

Burchert Sascha

Spielersteckbrief Hrgota
Hrgota

Hrgota Branimir

Spielersteckbrief Seguin
Seguin

Seguin Paul

Spielersteckbrief Berggreen
Berggreen

Berggreen Emil

Trainersteckbrief Leitl
Leitl

Leitl Stefan

SpVgg Greuther Fürth - Termine

Der 27-jährige Stürmer wechselte im August 2019 zu den Franken und etablierte sich schnell als Leistungsträger. In 32 Spielen gelangen dem Schweden mit kroatischen Wurzeln zehn Tore und vier Assists bei einem kicker-Notenschnitt von 3,4. Seine Stellvertreter sind mit Torwart Burchert (30) und Sechser Seguin (25) zwei weitere Persönlichkeiten, die sich im Vorjahr als Führungsfiguren hervorgetan haben. Kein Kapitänsmandat erhielt überraschend Innenverteidiger Mergim Mavraj (34).

"Herausforderung" Osnabrück

Am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker) wird als Hrgota die Weiß-Grünen aufs Feld führen, wenn es zum Liga-Auftakt im heimischen Ronhof gegen den VfL Osnabrück geht. "Durch den neuen Trainer und die Neuzugänge hat sich das Spiel von Osnabrück etwas verändert. Es wir eine Herausforderung für uns", glaubt Leitl, der eine klare Erwartungshaltung an seine Spieler hat: "Wir müssen sehr konzentriert in das Spiel gehen und Vertrauen haben. Jeder Spieler muss sich auf seine Leistungsbereitschaft konzentrieren und mit Spaß und Freude rangehen."

Berggreen noch keine Option

Noch nicht mit dabei sein wird Neuzugang Emil Berggreen. Der designierte Nachfolger von Daniel Keita-Ruel (jetzt SV Sandhausen) als neuer Mittelstürmer hat noch zu viel Rückstand und wird nicht zum Einsatz kommen. "Emil ist fürs Wochenende noch keine Option. Die Saison in Holland war schon länger beendet als bei uns. Er war ein halbes Jahr nicht im Mannschaftstraining und konnte nur individuell trainieren", erklärte Leitl. "Wir müssen sehr geduldig sein und die Intensität steuern. Wir wollen ihn langsam aufbauen, das haben wir auch mit ihm besprochen. Wir wollen ihn physisch auf ein Level bringen, auf dem er uns weiterhelfen kann." Mag heißen: Fürth plant mit dem 1,94 Meter großen Dänen nicht nur als wuchtigem Sturmtank, sondern auch als mitspielendem und lauffreudigem Angreifer.

cru

FWK tauscht am 2. Spieltag: Die Kapitäne der Zweitligisten