Serie A
Serie A Spielbericht
21:24 - 40. Spielminute

Tor 0:0
Samardzic
Linksschuss
Udinese

21:58 - 55. Spielminute

Tor 1:1
Calhanoglu
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Thuram
Inter

22:05 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Lovric
für Samardzic
Udinese

22:05 - 62. Spielminute

Spielerwechsel
Joao Ferreira
für Ehizibue
Udinese

22:11 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Frattesi
für Mkhitaryan
Inter

22:11 - 68. Spielminute

Spielerwechsel
Darmian
für Dumfries
Inter

22:12 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Zemura
für Kamara
Udinese

22:13 - 70. Spielminute

Spielerwechsel
Payero
für Zarraga
Udinese

22:17 - 74. Spielminute

Spielerwechsel
A. Sanchez
für Calhanoglu
Inter

22:20 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Udinese)
Pereyra
Udinese

22:24 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Buchanan
für Dimarco
Inter

22:24 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Arnautovic
für Thuram
Inter

22:25 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Ebosele
für Lovric
Udinese

22:38 - 90. + 5 Spielminute

Tor 1:2
Frattesi
Linksschuss
Vorbereitung La. Martinez
Inter

22:36 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
La. Martinez
Inter

22:35 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
Pavard
Inter

UDI

INT

Serie A

Inter macht nächsten Schritt Richtung Scudetto-Triumph

Joker Frattesi mit Lucky Punch bei Udinese Calcio

Inter macht spät nächsten Schritt Richtung Scudetto-Vorentscheidung

Mit dem Auswärtssieg bei Udinese Calcio blieb Inter Mailand auch im 25. Serie-A-Spiel in Serie ungeschlagen.

Mit dem Auswärtssieg bei Udinese Calcio blieb Inter Mailand auch im 25. Serie-A-Spiel in Serie ungeschlagen. Getty Images

Mit drei Veränderungen in der Startelf schickte Inter-Coach Simone Inzaghi seine Mannschaft nach dem 2:0 gegen Empoli ins Auswärtsspiel in Udine. Neben Carlos Augusto und Dumfries, die den angeschlagenen Bastoni (nicht im Kader) und Darmian (Bank) ersetzten, rückte der zuletzt am Knöchel verletzte Sommer für Audero (Bank) zurück ins Tor der Mailänder.

Serie A - 31. Spieltag

Dominantes Inter verzweifelt an Okoye

Die Nerazzurri - vor Spielbeginn seit 24 Serie-A-Partien ungeschlagen - übernahmen bei den weiterhin im Abstiegskampf steckenden Gastgebern früh die Kontrolle. Auch aufgrund des Fehlens von Top-Torschütze Lucca (7 Tore) entwickelte Udinese, das zuletzt nicht über ein 1:1 in Sassuolo hinausgekommen war, nur äußerst selten Offensivgefahr.

Stattdessen wurde Inter seiner Favoritenrolle vorerst gerecht, agierte vor dem gegnerischen Gehäuse aber zu ungenau und fand mehrmals seinen Meister in Torhüter Okoye. Gleich zweimal trieb der gebürtige Düsseldorfer etwa Calhanoglu an den Rand der Verzweiflung (21./30.).

Samardzic mit der Führung aus dem Nichts

Mit 75 Prozent Ballbesitz gingen die Gäste in die Schlussphase des ersten Abschnitts - und plötzlich lagen sie zurück. Aus dem Nichts zappelte die Kugel in den Maschen des Mailänder Kastens, nachdem weder Dumfries noch Sommer beim abgefälschten Linksschuss von Samardzic entschieden dazwischengingen (40.).

So ging es aus Sicht der favorisierten Mailänder mit einem Rückstand in die Kabine, doch dieser sollte nicht mehr allzu lange währen. Nachdem ein vermeintlicher Treffer von Carlos Augusto in der 49. Minute noch aufgrund einer Abseitsstellung vom Schiedsrichtergespann einkassiert wurde, eröffnete Udines Schlussmann Okoye den Gästen mit einem Foulspiel nur wenig später die Möglichkeit, per Strafstoß auf 1:1 zu stellen. Calhanoglu ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte eiskalt (55.).

Mkhitaryan rettet, Frattesi entscheidet

Deutlich zwingender agierten die Mailänder anschließend auch trotz des Ausgleichs nicht, vielmehr durften sie sich in der 65. Minute bei Mkhitaryan bedanken, dass dieser dem lauernden Thauvin kurz vor dem eigenen Fünfmeterraum noch in höchster Not dazwischenfunkte.

Auch in der Schlussphase der Partie kontrollierte der Spitzenreiter das Spiel, fand allerdings nur noch selten den Weg vor das Udinese-Tor. Ganz abschreiben wollte der designierte Meister den 26. Saisonsieg allerdings nicht - und münzte die weiterhin hohen Spielanteile schließlich doch noch in den Lucky Punch um. Martinez' Schuss aus der zweiten Reihe lenkte Okoye erst noch stark mit den Fingerspitzen an den Innenpfosten, von wo aus der Ball jedoch genau vor die Füße des aufmerksamen Frattesi abprallte, der nur noch einschieben musste (90.+5).

Tore und Karten

0:0 Samardzic (40')

1:1 Calhanoglu (55')

mehr Infos
Udinese Calcio   Inter Mailand  
Spieldaten
3
Torschüsse
23
23%
Ballbesitz
77%
mehr Infos
Udinese Calcio
Udinese

Okoye - Perez, Bijol, Kristensen - Ehizibue , Samardzic , Walace, Zarraga , Kamara , Pereyra - Thauvin

mehr Infos
Inter Mailand
Inter

Sommer - Pavard , Acerbi, Carlos Augusto - Dumfries , Barella, Calhanoglu , Mkhitaryan , Dimarco - La. Martinez , Thuram

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Marco Piccinini

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Dacia-Arena - Stadio Friuli
Zuschauer 24.993
mehr Infos

Durch den späten Auswärtssieg stellte Inter den alten 14-Punkte-Abstand auf Verfolger und Stadtrivale AC wieder her. Am nächsten Spieltag bekommen es die Nerazzurri mit Cagliari Calcio zu tun (Sonntag, 20.45 Uhr). Bereits um 18 Uhr am selben Tag trifft Udinese Calcio erneut auf ein Team aus der oberen Tabellenregion, wenn die AS Rom in Udine gastiert.