Bundesliga

Uchida wohl bald in Königsblau

Schalke: Möglicher Ersatz für Rafinha

Uchida wohl bald in Königsblau

Atsuto Uchida

Muss sich bei der Trikotfarbe auf Schalke nicht groß umstellen: Der japanische Nationalspieler Atsuto Uchida. imago

Uchida war bereits im vergangenen Winter in Gelsenkirchen zu Gast, um sich die Gegebenheiten anzusehen. Schon damals war über einen Wechsel des Japaners zu den Königsblauen spekuliert worden.

Uchida, der mit Kashima in den Jahren 2007, 2008 und 2009 Meister der L-League wurde, besitzt noch einen Vertrag bis 2013. Der 22-Jährige könnte von der kommenden Saison an den Brasilianer Rafinha ersetzen, falls dieser den Verein verlassen sollte. "Wir können den Wechsel von Uchida nicht bestätigen", sagte Schalkes Pressechef Rolf Dittrich am Donnerstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa, doch beide Klubs sind sich im Großen und Ganzen einig und befinden sich im Stadium, die Feinheiten des Vertrages auszuhandeln.

Der Transfer gilt auch laut verschiedenen japanischen Medien als so gut wie gesichert, Uchida selbst äußerte sich gegenüber "nikkansports" wie folgt: "Ich möchte mich noch bis zum Nagoya-Spiel am 16. Mai aufs Fußballspielen konzentrieren und nach der Partie, wenn wir in die (WM-)Pause gegangen sind, verhandeln".

Gut eine Million Ablöse

Ab Juli soll Uchida einen Dreijahresvertrag erhalten und pro Jahr geschätzte 1,8 Millionen Euro verdienen. Da der Rechtsverteidiger bei Kashima noch einen Vertrag über drei weitere Jahre besitzt, soll Schalke eine Ablösesumme von 1,3 Millionen Euro berappen müssen.

Wohl nur noch Formsache ist die Rückkehr von Zé Roberto nach Brasilien. Der 29-jährige Mittelfeldspieler unterschrieb nach Angaben des vor kurzem in die erste braslilianische Liga aufgestiegenen Klubs Vasco da Gama in Rio de Janeiro bereits einen Vertrag bis 2011. Allerdings verzögere sich die offizielle Vorstellung, weil Vasco noch auf eine schriftliche Bestätigung der Schalker warte. "Der Wechsel steht noch unter Gremien-Vorbehalt", erklärte Dittrich.

Zum Thema

Zé Robertos Vertrag bei Schalke läuft eigentlich noch bis Ende Juni 2011. Schalke hatte ihn im Januar 2008 für drei Millionen Euro von Botafogo Rio de Janeiro verpflichtet. Doch hatte der Brasilianer sich in der Bundesliga nicht durchsetzen können. Er bestritt für die Gelsenkirchener lediglich drei Kurzeinsätze.