Int. Fußball

Türkischer Tabellenführer aus Europapokal ausgeschlossen

UEFA ahndet Trabzons Verstöße gegen Financial Fairplay

Türkischer Tabellenführer aus Europapokal ausgeschlossen

Trabzons Präsident Ahmet Agaoglu

Er dürfte über die Nachrichten, die von der UEFA kamen, nicht erfreut sein: Trabzons Präsident Ahmet Agaoglu.

Die UEFA ahndet damit Verstöße gegen das Financial Fairplay. Die Strafe war ursprünglich bereits vor elf Monaten ausgesprochen, damals jedoch noch zur Bewährung ausgesetzt worden.

Dass die Bewährung nun hinfällig ist, hat einen Grund - und zwar ein Verstoß gegen eine Übereinkunft aus dem Jahr 2016. Darin soll sich Trabzonspor laut UEFA verpflichtet haben, dass seine Ausgaben die Einnahmen nicht übereinsteigen sollen. Dies wurde für das Finanzjahr 2019 nicht eingehalten, heißt es in der Mitteilung.

Die Strafe kommt für Trabzonspor zur absoluten Unzeit, führte der Klub die türkische SüperLig doch vor der Corona-Pause an und durfte sich durchaus Hoffnungen auf eine Champions-League-Teilnahme machen. Dieser Zug dürfte nun abgefahren sein, ungeachtet der Tatsache, dass die türkische Liga am 12. Juni wieder loslegen möchte. Spitzenreiter Trabzon ist dann bei Göztepe Izmir gefordert.

drm