3. Liga
3. Liga Analyse
19:32 - 31. Spielminute

Tor 0:1
Gomez
Rechtsschuss
Vorbereitung P. Göbel
Zwickau

19:43 - 43. Spielminute

Tor 1:1
Sararer
Rechtsschuss
Vorbereitung Irving
Türkgücü

19:46 - 45. Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Hauptmann
Zwickau

20:11 - 53. Spielminute

Tor 1:2
Gomez
Rechtsschuss
Vorbereitung Möker
Zwickau

20:13 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Türpitz
für Vrenezi
Türkgücü

20:19 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Horn
für Starke
Zwickau

20:20 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
König
für Baumann
Zwickau

20:25 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Irving
Türkgücü

20:32 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Lokotsch
für Gomez
Zwickau

20:31 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Römling
für Türpitz
Türkgücü

20:31 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Tosun
für Chato
Türkgücü

20:40 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Hottmann
für Barry
Türkgücü

20:43 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Zwickau)
Frick
für Möker
Zwickau

20:46 - 88. Spielminute

Tor 2:2
Reinthaler
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Hottmann
Türkgücü

20:50 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Zwickau)
Coskun
Zwickau

TGM

ZWI

3. Liga

Ausgleich im Schneetreiben: Türkgücü rettet einen Punkt

FSV Zwickau jetzt seit neun Spielen ungeschlagen

Ausgleich im Schneetreiben: Türkgücü rettet einen Punkt

Später Ausgleich: Hottmanns Flanke lenkt Zwickaus Reinthaler ins eigene Tor. 

Später Ausgleich: Hottmanns Flanke lenkt Zwickaus Reinthaler ins eigene Tor.  imago images/Passion2Press

Die Münchner hatten sich am Dienstag nach nur sieben Ligaspielen von Peter Hyballa getrennt.  Unter dem alten Trainer gab es zwei Siege und gleich vier Niederlagen, zuletzt gar vier Pleiten am Stück. Einen Nachfolger gibt es bei Türkgücü noch nicht. Am Montag wurde die Mannschaft vom Interims-Trainerduo Alper Kayabunar und Nicolas Masetzky betreut. Im Vergleich zum 0:2 bei Eintracht Braunschweig gab es insgesamt vier Veränderungen in der Startelf: Kusic, Irving, Chato und Scepanik begannen für Kehl-Gomez, Tosun, Gorzel und Kuhn.

Coach Joe Enochs fehlte dem FSV Zwickau in München, nachdem er sich wegen eines positiven Corona-Tests am vorletzten Wochenende in häusliche Isolation begeben hatte. Ein "Heraustesten" aus der Quarantäne schlug am Donnerstag fehl. Enochs blieb in Westsachsen, er wurde durch Co-Trainer Robin Lenk vertreten. Da zuletzt die Partie gegen Magdeburg aufgrund 13 positiver Corona-Befunde beim FCM ausfiel, bestritt Zwickau das letzte Spiel am 13. November beim 2:0-gegen den TSV Havelse. Nach dieser Begegnung vor gut zwei Wochen gab es gleich fünf Wechsel: Kamenz ersetzte den kranken Kapitän und Stammkeeper Brinkies. Außerdem starteten Coskun, Hauptmann, Möker und Starke für Schikora, Butzen, Könnecke und Horn.

Fehler von Vollath - Irvings Geistesblitz

Es entwickelte sich eine ausgeglichene erste Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten. Die erste hatten die Gäste, Starke schloss zu zentral ab (12.). Auf der Gegenseite hatten die Hausherren den Torschrei schon auf den Lippen, doch Barry köpfte aus wenigen Metern links vorbei (18.).  Und diese ausgelassene Chance rächte sich, denn eine Flanke klärte Vollath nicht konsequent genug, sodass Gomez per Volley zur FSV-Führung traf (31.). 

Spieler des Spiels
FSV Zwickau

Johan Gomez Mittelfeld

2
Tore und Karten

0:1 Gomez (31', Rechtsschuss, P. Göbel)

1:1 Sararer (43', Rechtsschuss, Irving)

1:2 Gomez (53', Rechtsschuss, Möker)

2:2 Reinthaler (88', Eigentor, Rechtsschuss, Hottmann)

Türkgücü München
Türkgücü

Vollath4 - Kusic3, Sorge4, Rieder3, Scepanik3,5 - Chato3,5 , Irving2,5 , Barry4 , Sararer3 , Vrenezi4 - P. Sliskovic3,5

FSV Zwickau
Zwickau

Kamenz3 - Hauptmann3 , Nkansah3, Reinthaler3,5 , Coskun3,5 - M. Jansen2,5, Möker3,5 , P. Göbel3, Starke3,5 - Gomez2 , Baumann3,5

Schiedsrichter-Team

Christian Ballweg Mannheim

2,5
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Zuschauer

388

Die Münchner schüttelten sich einige Minuten - und kamen vor der Pause zum Ausgleich: Irving spielte einen überragenden Pass in die Gasse auf Sararer, der die Kugel über Gästekeeper Kamenz ins Tor hob (43.). Beinahe hätte Türkgücü die Partie noch vor der Halbzeit komplett gedreht, doch Sliskovic traf die Kugel nach Nkansahs Stockfehler in exzellenter Lage nicht richtig (45.+2).

3. Liga, 17. Spieltag

Gomez schnürt den Doppelpack - Reinthaler unterläuft Eigentor

Der zweite Durchgang begann perfekt aus Sicht der Gäste: Einen langen Ball nahm Gomez stark mit - und vollendete ins linke Eck zum 2:1 (53.). Die Gäste aus Zwickau blieben nun dran, Baumann verpasste aus kurzer Distanz das 3:1 (59.). Insgesamt standen die Gäste defensiv gut und ließen kaum etwas zu. Von Türkgücü kam in der Offensive recht wenig. Es wären eher die Gäste, die sich selbst in Gefahr brachten, Nkansah köpfte links neben den eigenen Kasten (65.).

Gegen Ende der Partie wurde der Schneefall stärker, es waren keine leichten Bedingungen. Die Münchner glaubten weiter an den Ausgleich - und sie wurden belohnt, allerdings half Zwickau mit: Hottmanns Flanke spitzelte Reinthaler zum 2:2-Endstand ins eigene Tor (88.). 

Türkgücü, das die Negativ-Serie von vier Niederlagen am Stück beendete, trifft am Samstag in Berlin auf die Viktoria (14 Uhr). Der FSV Zwickau, jetzt sein neun Spielen ungeschlagen, empfängt bereits am Vorabend um 19 Uhr den 1. FC Saarbrücken,