3. Liga
3. Liga Analyse
14:15 - 15. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Sijaric
Türkgücü

15:05 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Niemann
für Kircicek
Türkgücü

15:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Berzel
für Gorzel
Türkgücü

15:10 - 51. Spielminute

Tor 0:1
Marcussen
Rechtsschuss
Vorbereitung P. Göbel
Uerdingen

15:16 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Anapak
für Kiprit
Uerdingen

15:16 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Feigenspan
für Marcussen
Uerdingen

15:18 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
P. Sliskovic
für L. Röser
Türkgücü

15:18 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Tosun
für Erhardt
Türkgücü

15:19 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Maier
Türkgücü

15:26 - 68. Spielminute

Tor 0:2
Pusch
Linksschuss
Vorbereitung Gnaase
Uerdingen

15:38 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
van Ooijen
für Pusch
Uerdingen

15:39 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
L. Schneider
für Dorda
Uerdingen

15:41 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Sorge
für Fischer
Türkgücü

15:47 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Uerdingen)
Kobiljar
für F. Wagner
Uerdingen

MÜN

KFC

3. Liga

Uerdingen bezwingt Türkgücü und stoppt Talfahrt

Nur ein Punkt von Nichtabstiegsrang entfernt

Uerdingen bezwingt Türkgücü und stoppt Talfahrt

Jubel über sein Führungstor: Uerdingens Gustav Marcussen (#18).

Jubel über sein Führungstor: Uerdingens Gustav Marcussen (#18). imago images

Türkgücü-Trainer Serdar Dayat tauschte nach dem 2:0 in Unterhaching doppelt: Awoudja und Kircicek starteten anstelle von Sorge (Bank) und Barry.

Uerdingens Interimstrainer Stefan Reisinger veränderte seine Startelf im Vergleich zum 0:3 in Verl auf vier Positionen: Wagner, Pusch und Fechner ersetzten van Ooijen, Feigenspan (beide Bank) und den verletzten Albutat. Zwischen den Pfosten stand Jurjus anstelle von Königsdorfer (Bank).

Die Partie begann offen. Beide Teams waren um Spielkontrolle bemüht und näherten sich bereits früh den gegnerischen Toren an. Wie auch Wagner, der den Ball aus aussichtsreicher Position aber über das Münchner Gehäuse jagte (5.). In der Folge hatte Türkgücü mehr Ballbesitz, so recht etwas damit anzufangen wussten die Münchner aber nicht. Viel zu oft verpufften die Angriffsbemühungen weit vor dem Krefelder Strafraum.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Uerdingen darf dank Marcussen und Pusch noch hoffen

alle Videos in der Übersicht
Tore und Karten

0:1 Marcussen (51', Rechtsschuss, P. Göbel)

0:2 Pusch (68', Linksschuss, Gnaase)

Türkgücü München
Türkgücü

Vollath3,5 - Fischer3 , Awoudja4, Kusic3,5, Jakob4 - Maier4 , Erhardt4 , Kircicek5 , Gorzel5 , Sijaric4,5 - L. Röser5

KFC Uerdingen 05
Uerdingen

Jurjus3 - P. Göbel3, Girdvainis3, Lukimya2,5, Dorda3,5 - Gnaase2,5, Fechner3, Pusch2 , F. Wagner2,5 , Marcussen2,5 - Kiprit3,5

Schiedsrichter-Team
Tobias Reichel

Tobias Reichel Stuttgart

2
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Der KFC stand defensiv stabil und tauchte erst nach einer halben Stunde wieder im gegnerischen Strafraum auf - und wie! Nach einem Steckpass von Wagner tauchte Kiprit alleine vor Vollath auf, scheiterte aber am glänzend parierenden Türkgücü-Schlussmann (33.). Nur eine Minute später war Vollath dann erneut gefordert, als er eine unglückliche Ballannahme von Kusic vor der Linie aufnahm und ein Eigentor verhinderte. Somit ging es torlos in die Kabinen.

3. Liga, 34. Spieltag

Uerdinger Führung

In der zweiten Hälfte belohnten sich dann aber die Gäste für ihre gute Leistung: Nach einer Seitenverlagerung von Göbel zog Marcussen von links nach innen und traf per Pfostenschuss ins kurze Eck (51.). Türkgücü bemühte sich infolgedessen und hatte mit Sijaric eine Chance (64.), doch vielmehr drückten die Gäste auf Treffer Nummer zwei.

Nachdem Dorda zunächst noch an Vollath scheiterte (63.), machte es Pusch mit seinem wuchtigen Schuss ins lange Eck ein paar Minuten später besser und erzielte das 2:0 (68.). In der Schlussviertelstunde versuchten die Münchner nochmals ranzukommen und setzten sich in der Hälfte der Gäste fest, aber eine erwähnenswerte Chance erspielte sich die Dayat-Truppe nicht.

Der KFC brachte die Führung über die Zeit und strich nach vier sieglosen Spielen und drei Niederlagen in Folge wieder drei Punkte ein. Somit fehlt den Krefeldern bei einem Spiel mehr nur ein Punkt, um wieder über den Strich zu kommen. Türkgücü München hingegen bleibt auch weiterhin inkonstant und blass und kassiert die dritte Niederlage innerhalb der letzten vier Partien.

Am nächsten Wochenende ist spielfrei, es steigt das Halbfinale im DFB-Pokal. In der 3. Liga geht es anschließend unter der Woche weiter: Türkgücü gastiert am Dienstag (4. Mai) in Halle, Uerdingen bekommt es am Mittwoch (5. Mai, jeweils 19 Uhr) mit Viktoria Köln zu tun.

Die Trainer in der 3. Liga