3. Liga
3. Liga Analyse
14:07 - 3. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Belkahia
TSV 1860

14:22 - 18. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Jakob
für Fischer
Türkgücü

15:06 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Sijaric
für Awoudja
Türkgücü

15:09 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Greilinger
TSV 1860

15:14 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Türkgücü)
Sorge
Türkgücü

15:19 - 59. Spielminute

Tor 0:1
Neudecker
Linksschuss
Vorbereitung Mölders
TSV 1860

15:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Akkaynak
für Erhardt
Türkgücü

15:30 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Türkgücü)
Kircicek
für Niemann
Türkgücü

15:37 - 77. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Wein
für Neudecker
TSV 1860

15:38 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Mölders
TSV 1860

15:43 - 83. Spielminute

Tor 0:2
Belkahia
Rechtsschuss
Vorbereitung Mölders
TSV 1860

15:48 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Erdmann
für Tallig
TSV 1860

15:50 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Knöferl
für Lex
TSV 1860

MÜN

M60

3. Liga

Vierter Sieg in Serie: Löwen gewinnen auch das Stadtduell

Nur noch einen Punkt von Aufstiegsrängen entfernt

Vierter Sieg in Serie: Löwen gewinnen auch das Stadtduell

Das 2:0: Semi Belkahia schiebt ein.

Das 2:0: Semi Belkahia schiebt ein. imago images

Türkgücüs Trainer Serdar Dayat tauschte nach dem 1:2 in Saarbrücken doppelt: Awoudja und Barry ersetzten Jakob und Sijaric, die zunächst auf der Bank Platz nahmen.

1860-Coach Michael Köllner musste seine Startelf im Vergleich zum 3:2 gegen Verl auf einer Position ändern: Greilinger rückte für den gelbgesperrten Steinhart ins Team.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Sieg im Olympiastadion: 1860 träumt dank Neudecker und Belkahia von der 2. Liga

alle Videos in der Übersicht

Türkgücü beginnt besser

Maier meldete mit seinem Freistoß die Hausherren, die gut in die Partie starteten, bereits früh an (4.). Doch nach der frühen Auswechslung von Fischer für Jakob (18.) schien das Spiel Türkgücüs einen Bruch erlitten zu haben. Denn in der Folge waren die Löwen die bessere Mannschaft und kamen prompt zu Chancen. Zunächst parierte Vollath einen Dropkick von Neudecker (19.), eine Zeigerumdrehung später jagte Belkahia das Leder aus kurzer Distanz über den Kasten.

Löwen im Chancenplus

Doch 1860 presste weiter hoch und erspielte sich Chancen, die Mölders und Lex jedoch ungenutzt ließen (27., 32.). Ersterer war es dann, der die Löwen in Führung hätte bringen müssen. Doch der Toptorjäger der 3. Liga bestrafte die Türkgücü-Defensive, die ihm im Strafraum viel Platz ließ, nicht und setzte den Ball nach einer tollen Kombination aus elf Metern am Tor vorbei (37.).

Tore und Karten

0:1 Neudecker (59', Linksschuss, Mölders)

0:2 Belkahia (83', Rechtsschuss, Mölders)

Türkgücü München
Türkgücü

Vollath3 - Fischer , Sorge3 , Kusic3,5, Awoudja4,5 - Tosun3, Erhardt3,5 , Barry2,5, Maier4, Niemann4 - L. Röser4

1860 München
TSV 1860

Hiller2 - Willsch2,5, Belkahia2,5 , Salger3, Greilinger3 - Dressel2, Neudecker2 , Lex4 , Tallig3 - Mölders2,5 , Biankadi3,5

Schiedsrichter-Team
Patrick Alt

Patrick Alt Illingen

3
Spielinfo

Stadion

Olympiastadion

Tosun setzte kurz vorm Pausenpfiff mit seiner Direktabnahme noch ein Ausrufezeichen auf Seiten Türkgücüs (45.+1.), das sonst aber sehr harmlos agierte. Somit ging es ohne Treffer in die Kabinen.

Neudeckers Schlenzer sitzt

Der zweite Durchgang startete wie der erste mit einem besseren Türkgücü München. Doch erneut waren es die Löwen, die gefährlicher waren - und sich belohnten. Nachdem Sijaric und Sorge den Ball im eigenen Strafraum nicht geklärt bekamen, setzte Mölders Neudecker in Szene, der mit einem Schlenzer die Führung erzielte (59.). Es ist bereits das zweite Tor in Folge des Mittelfeldmanns, der bereits gegen Verl erfolgreich war.

Nur wenig später hatte dann Maier den Ausgleich auf dem Fuß, doch Hiller parierte klasse (61.). In der Folge blieb Türkgücü zwar im Spiel, klare Chancen konnten sich die Hausherren aber nicht erspielen. Das konnte Lex mit seinem Chip-Versuch, den er am leeren Tor vorbeisetzte, zunächst nicht bestrafen (74.).

Belkahia mit der Vorentscheidung

Fast zehn Minuten später machte es Belkahia dann besser: Einen Mölders-Abschluss parierte Vollath zunächst klasse, doch der Ball landete vor den Füßen des Löwen-Verteidigers, der nur noch einschieben musste (83.). Später hatte Mölders noch die Chance auf einen eigenen Treffer und das 3:0, doch Vollath verwehrte dem Stürmer Saisontor 20 (88.). Somit blieb es beim 2:0.

Die Löwen holten somit den vierten Ligasieg in Folge, rücken zumindest vorerst bis auf einen Punkt an den Dritten FC Ingolstadt heran und sind wieder mitten drin im Aufstiegsrennen. Für Dayat hingegen setzt es im siebten Spiel als Türkgücü-Trainer die fünfte Niederlage.

Türkgücü gastiert am Mittwoch (19 Uhr) in Unterhaching. Die Löwen empfangen zur gleichen Zeit Viktoria Köln.

Spielersteckbrief Neudecker
Neudecker

Neudecker Richard

Spielersteckbrief Belkahia
Belkahia

Belkahia Semi