Amateure

TSV Meerbusch macht der Zehn-Spiele-Misere ein Ende

Oberliga Niederrhein Aufstiegsrunde - verlegtes Spiel

TSV Meerbusch macht der Zehn-Spiele-Misere ein Ende

Die Flucht nach vorne: Janik Röber (vorne; hier ein Archivbild) und sein TSV Meerbusch durften gegen den 1. FC Kleve mal wieder jubeln.

Die Flucht nach vorne: Janik Röber (vorne; hier ein Archivbild) und sein TSV Meerbusch durften gegen den 1. FC Kleve mal wieder jubeln. imago images/Fotostand

Mehr zur Oberliga Niederrhein Aufstiegsrunde

Waren es die zehn sieglosen Spiele in Folge, die die Fans des TSV Meerbusch abgeschreckt hatten? Zumindest verloren sich am Mittwoch gegen den 1. FC Kleve nur 75 Zuschauer am Kunstrasenplatz an der Nierster Straße 90.

Auch wenn es tabellarisch um nichts mehr geht, das Kommen hatte sich dennoch gelohnt, da der heimische TSV loslegte wie die Feuerwehr. In der 5. Minute zog Ayan aus spitzem Winkel ab, Schneider fälschte den Ball ins eigene Netz ab.

Das 2:0 durfte sich Ayan dann selbst anrechnen lassen, jetzt nickte er eine Flanke von Reinert ein (13.). Und schon in der 18. Minute netzte Ayan erneut. Diesmal hatte Hoff im Mittelfeld einen Ball erkämpft und sofort vertikal in die Spitze weitergeleitet. Der TSV ließ zunächst noch Chancen auf das 4:0 liegen, im weiteren Verlauf schlich sich immer mehr Leerlauf ein, ehe Thuyl in der 85. Minute den Ehrentreffer für Kleve erzielte.

stw

76 Jahre Oberliga: Von der ersten zur fünften Klasse