3. Liga
3. Liga Analyse
14:17 - 13. Spielminute

Tor 1:0
Bär
Rechtsschuss
Vorbereitung Tallig
TSV 1860

14:23 - 20. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
L. Schneider
Würzburg

14:50 - 45. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Lang
für Belkahia
TSV 1860

15:08 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Pourié
für Kopacz
Würzburg

15:26 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
L. Dietz
Würzburg

15:26 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Heinrich
Würzburg

15:28 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Adigo
für Waidner
Würzburg

15:27 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Sané
für M. Breunig
Würzburg

15:30 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Staude
für Tallig
TSV 1860

15:30 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Dressel
für Neudecker
TSV 1860

15:36 - 74. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Strohdiek
Würzburg

15:43 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Lungwitz
für Herrmann
Würzburg

15:43 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Würzburg)
Atmaca
für Heinrich
Würzburg

15:44 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Würzburg)
Meisel
Würzburg

15:51 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Lex
für Bär
TSV 1860

15:53 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Lex
TSV 1860

M60

WÜR

3. Liga

Bärs Treffer reicht 1860 für einen gelungenen Auftakt

Löwen fahren gegen Würzburg drei Punkte ein

Bärs Treffer reicht 1860 für einen gelungenen Auftakt

1860-Neuzugang Marcel Bär scheitert hier, traf aber dennoch für die Löwen.

1860-Neuzugang Marcel Bär scheitert hier, traf aber dennoch für die Löwen. imago images/kolbert-press

1860-Trainer Michael Köllner, der mit seinem Team vergangene Spielzeit den Relegationsplatz Ingolstadt im letzten Moment überlassen musste, will 2021/22 wieder angreifen. "Wir wollten letztes Jahr hoch, so ist es auch dieses Mal." Beim Auftakt schickte er mit Deichmann und Bär zwei der drei Neuen aufs feld, Goden saß zunächst auf der Bank.

"Gegen einen Top-Favoriten werden wir gleich sehen, wo wir stehen", meinte Torsten Ziegner. Der neue Kickers-Coach gab sich aber kämpferisch: "Wir können aber auch gleich zeigen, wer wir sind!" Verzichten musste er auf Routinier Hägele (186 Drittliga-Spiele/Adduktorenprobleme).

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Strohdiek-Lapsus: 1860 jubelt gegen Würzburg

alle Videos in der Übersicht

Heinrich scheitert - Bär macht es besser

1860 übernahm von Beginn an gegen tiefstehende Würzburger das Kommando, hatte aber in der 8. Minute gehörig Glück, als Kretzschmar gegen den allein auf ihn zusteuernden Heinrich rettete. Die Köllner-Elf attackierte früh, ließ den FWK nicht zur Entfaltung kommen und ging in der 12. Minute durch Neuzugang Bär in Führung. Der behielt im Gegensatz zu Heinrich frei vor Torwart Bonmann die Nerven.

Spieler des Spiels
1860 München

Marcel Bär Sturm

2
Tore und Karten

1:0 Bär (13', Rechtsschuss, Tallig)

1860 München
TSV 1860

Kretzschmar2,5 - Y. Deichmann2,5, Belkahia3 , Salger2,5, Steinhart3,5 - Neudecker3 , Moll3,5, Biankadi2,5, Tallig2,5 - Mölders3,5, Bär2

Würzburger Kickers
Würzburg

Bonmann3 - L. Dietz3 , Strohdiek4 , L. Schneider4 - Waidner4 , Kopacz4,5 , Perdedaj4, Meisel3,5 , Herrmann4 - Heinrich4 , M. Breunig4

Schiedsrichter-Team
Franz Bokop

Franz Bokop Vechta

3
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Grünwalder Straße

Zuschauer

3.736 (ausverkauft)

In der Folge spielte sich viel zwischen den Strafräumen ab, ehe Biankadi zumindest wieder einmal zum Abschluss kam (25.). Auf der Gegenseite erarbeitete sich Würzburg eine ganze Serie von Eckbällen - von Erfolg waren diese aber allesamt nicht gekrönt. In der 37. Minute tauchte Bär wieder allein vor Bonmann auf, diesmal behielt der FWK-Torwart aber das bessere Ende für sich. Noch vor der Pause musste 1860-Abwehrspieler Belkahia verletzt vom Feld.

Bokops Pfeife bleibt zweimal stumm

Die Löwen meldeten sich durch Biankadi schnell im zweiten Durchgang an. Würzburg zeigte sich wenig beeindruckt, stand etwas höher, so richtig gefährlich kam die Ziegner-Elf aber nicht vor das 1860-Tor. In der 53. Minute dann eine knifflige Szene: Biankadi kam von Schneider bedrängt zu Fall, Schiedsrichter Franz Bokop ließ weiterlaufen. Fünf Minuten später wurde ein Mölders-Treffer zurückgenommen - Abseits. Brisant auch die 72. Minute: 1860-Torwart Kretzschmar berührte den Ball zweimal beim Abstoß, es gab Freistoß an der Fünferlinie. Strohdiek schob den Ball nach Pourié-Querpass aber aus kurzer Distanz am Tor vorbei. Nur drei Minuten später stand erneut Bokop im Blickpunkt, der Biankadi erneut keinen Strafstoß zugestand.

1860 verwaltete über weite Phasen der zweiten 45 Minuten den knappen Vorsprung - und der hielt bis zum Schlusspfiff. Daran änderte auch eine Serie von Freistößen in den Löwen-Strafraum mit dem aufgerückten FWK-Keeper Bonmann nichts.

Am kommenden Samstag (14 Uhr) sind die Münchner Löwen beim SV Wehen Wiesbaden gefordert, die Würzburger indes empfangen am Montag, den 2. August, den SC Verl (19 Uhr).