3. Liga
3. Liga Analyse
19:31 - 29. Spielminute

Tor 1:0
Kobylanski
Rechtsschuss
Vorbereitung Boyamba
TSV 1860

20:17 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Kobylanski
TSV 1860

20:19 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Moll
für Boyamba
TSV 1860

20:19 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Lex
für Kobylanski
TSV 1860

20:20 - 63. Spielminute

Tor 2:0
Lakenmacher
Rechtsschuss
Vorbereitung Moll
TSV 1860

20:22 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Köllner
TSV 1860

20:22 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Dombrowka
Meppen

20:23 - 66. Spielminute

Tor 3:0
Lakenmacher
Linksschuss
Vorbereitung Vrenezi
TSV 1860

20:25 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Piossek
für Käuper
Meppen

20:26 - 68. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Kleinsorge
für Feigenspan
Meppen

20:33 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Freitag
für Vrenezi
TSV 1860

20:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Skenderovic
für Steinhart
TSV 1860

20:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Risch
für Dombrowka
Meppen

20:33 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
J. Manske
für Pepic
Meppen

20:37 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Ballmert
Meppen

20:39 - 81. Spielminute

Tor 4:0
Lex
Rechtsschuss
TSV 1860

20:43 - 86. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Wein
für Lakenmacher
TSV 1860

M60

MEP

3. Liga

Lakenmachers Knoten platzt: 1860 feiert dritten Sieg in Folge

Meppen kann nur in der Anfangsphase mithalten

Lakenmachers Knoten platzt: 1860 feiert dritten Sieg in Folge

In der ersten Hälfte glücklos, in der zweiten treffsicher: Fynn Lakenmacher

In der ersten Hälfte glücklos, in der zweiten treffsicher: Fynn Lakenmacher IMAGO/MIS

Gegen den SV Meppen wollte der TSV 1860 München den dritten Sieg im dritten Saisonspiel einfahren. Zunächst erwies sich der Gast aus dem Emsland aber als ebenbürtiger Gegner. Zwar hatten die Löwen, bei denen im Vergleich zum 1:0 über den VfB Oldenburg Lannert, Boyamba und Lakenmacher für Deichmann, Lex und Skenderovic begannen, gleich die erste dicke Möglichkeit durch Kobylanski (2.), doch dann hielt der SVM stark dagegen und setzte die Münchner Defensive teils früh unter Druck.

In der Offensive der Emsländer präsentierte sich vor allem Ex-Löwe und Dreifach-Torschütze beim 3:0 gegen den FSV Zwickau Pourié auffällig. Zu großen Möglichkeiten kamen die Meppener, bei denen Käuper und Feigenspann für Piossek und Faßbender in der Startelf standen, allerdings nicht.

Löwe Fynn Lakenmacher jubelt über ein Tor gegen Meppen

Kobylanski cool, Lakenmacher mit Wucht, Lex mit dem Schlusspunkt: Löwen stürmen auf Platz 1

alle Videos in der Übersicht

Kobylanski ist immer gefährlich

3. Liga, 3. Spieltag

Spieler des Spiels

Fynn Lakenmacher Sturm

1,5
Tore und Karten

1:0 Kobylanski (29')

2:0 Lakenmacher (63')

TSV 1860 München
TSV 1860

Hiller2,5 - Lannert2,5, Morgalla1,5, Verlaat1,5, Steinhart3 - Rieder2,5, Vrenezi3 , Tallig3, Kobylanski2 , Boyamba3 - Lakenmacher1,5

SV Meppen
Meppen

Kersken2,5 - Ballmert3,5 , Puttkammer4,5, Fedl4,5, Dombrowka3,5 - Blacha3, Feigenspan4 , Käuper5 , Pepic2,5 , Abifade4 - Pourié5

Schiedsrichter-Team

Benjamin Brand Unterspiesheim

3
Spielinfo
Stadion Stadion an der Grünwalder Straße
Zuschauer 15.000 (ausverkauft)

Bei den Löwen wurde es eigentlich immer gefährlich, wenn Kobylanski seine Füße im Spiel hatte. Verlaat brachte den Ball nach einer Ecke des aus Braunschweig gekommenen Offensivmannes aus elf Metern aber ebenso nicht im Tor unter (20.), wie Kobylanski selbst nach einem Konter (28.).

Direkt beim nächsten Versuch klappte es dann aber: Bei Boyambas langem Diagonalball sah die SVM-Hintermannschaft gar nicht gut aus und Kobylanski war erneut durch - und schob diesmal cool zum 1:0 ein (29.). Lakenmacher ließ nur wenig später sogar eine höhere Pausenführung liegen (36.).

Lakenmacher mit Wucht, dann mit Instinkt

In Hälfte zwei platzte dann der Knoten beim Stürmer: Erst setzte sich der Neuzugang aus Havelse mit viel Willen am Strafraum durch und nagelte die Kugel ins lange Eck zum 2:0 (63.), dann hielt er am langen Pfosten den Fuß in einen Vrenezi-Freistoß (66.).

Der SVM tat sich offensiv im zweiten Abschnitt weiterhin schwer, forderte zudem vergeblich Elfmeter, als Verlaat der Ball im Strafraum an die Hand gesprungen war (51.).

Lex setzt den Schlusspunkt

Obwohl die Löwen den Gästen in der Schlussphase mehr Räume anboten, konnten diese Keeper Hiller nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen. Vielmehr erhöhten die Löwen durch den eingewechselten Kapitän Lex noch auf 4:0 - und starten damit mit drei Siegen aus drei Spielen perfekt in die 3. Liga.

Den vierten Sieg peilt 1860 München dann am Samstag (14 Uhr) beim SC Verl an. Meppen empfängt am Sonntag (14 Uhr) den SV Waldhof Mannheim.