Amateure

TSV Buchholz: Niklas Jonas geht, Samir Rabbi kommt, Nabil Toumi bleibt

Oberliga Hamburg

TSV Buchholz: Niklas Jonas geht, Samir Rabbi kommt, Nabil Toumi bleibt

Eine wichtige Buchholzer Stütze hängt seine Schuhe an den Nagel: Niklas Jonas

Eine wichtige Buchholzer Stütze hängt seine Schuhe an den Nagel: Niklas Jonas imago

Als Neuzugang kann der TSV Buchholz zur kommenden Saison Samir Rabbi vom Nachbarverein Buchholzer FC begrüßen. "Der 21-jährige Angreifer freut sich auf das Abenteuer Oberliga und ist auf die neuen Herausforderungen sehr gespannt", so der TSV zur Begrüßung. Rabbi, der der Jugend des Buchholzer FC entstammt, hat bereits Erfahrung in der Landesliga vorzuweisen, machte er in der Saison 2019/20 doch einen kurzen Abstecher zum SV Eintracht Lüneburg.

Für den einen fängt das Abenteuer Oberliga an, für den anderen endet es: "Leider müssen wir mitteilen, dass Niklas Jonas zur kommenden Saison seine Laufbahn beenden wird und seine Fußballschuhe an den Nagel hängt", heißt es in der Meldung. Mit Jonas verliere man nicht nur "den kopfballstärksten Spieler der Oberliga sowie Erfahrung von 162 Oberligaspielen", schlimmer werde sich der Verlust der menschlichen Komponente auswirken: "'Jonesi' ist nämlich auf und neben dem Platz ein echtes Vorbild gewesen."

Zur gleichen Zeit kann der TSV allerdings auch neben dem Platz wichtige Weichenstellungen für die kommende Spielzeit 2021/22 vermelden: So bleibt das aktuelle Trainer- und Betreuerteam um Chefcoach Nabil Toumi an Bord: "Neben Nabil bleiben auch Jan Voß, Baktash Popal, Louise Cronstedt, Heiko Siemons und Andreas Jahn der Otto-Koch-Kampfbahn erhalten", so der TSV.

jam

Gut gecoacht: Diese Trainer führten ihre Teams an die Spitze der Oberliga